Riederwald - Heimat der Eintracht

Zum 112. Geburtstag von Eintracht Frankfurt wurde am Abend des 08. März 2011 ein außergewöhnlicher Bildband vorgestellt: „Riederwald – Heimat der Eintracht“ ist der Titel des 224 Seiten starken Buchs, das seit heute im Handel erhältlich ist (Foto: Anja Feix).

Matthias Thoma, der Leiter des Eintracht-Museums in der Commerzbank-Arena berichtet in seinem Werk von den Anfängen des Vereins, die die Gründerväter von den Stationen Hundswiese, Roseggersportplatz  bis an den Riederwald führten. 1920 wurde die Eröffnung des vereinseigenen Stadions gefeiert, dass damals noch direkt am Ratsweg lag. Er erinnert an die Gaststätte bei den Kraushaars, bei denen sich die Eintrachtler in den 20er Jahren trafen und vom Brand der Tribüne im Jahr 1936, vom anschließenden Wiederaufbau und von der Zerstörung der Anlage im Zweiten Weltkrieg.

Erst nach Kriegsende fand die Eintracht ihre neue Heimat am heutigen Riederwald. Erneut entstand ein Vereinsstadion mit einer Kapazität von 40.000 Besuchern, das  bis zur Gründung der Bundesliga große Spiele erlebte. Mit Gründung der höchsten deutschen Liga wechselten die Fußballer von Eintracht Frankfurt ins städtische Stadion im Stadtwald. Das einstige Aushängeschild des Vereins verfiel in den folgenden Jahrzehnten zusehends. 1988/89 wurden große Teile der Tribünen zurückgebaut, die Überdachung der Haupttribüne wurde entfernt. Bis 2008 befand sich die Geschäftsstelle des Vereins im alten Funktionsgebäude der Tribüne, bevor im November 2008 mit dem Abriss der traditionsreichen Anlage begonnen wurde. In den vergangenen zwei Jahren entstand nun ein hochmoderner Sportkomplex mit Sporthalle, Sportleistungszentrum, Büros für die Verwaltung, Gastronomie und Fanshop. Der neue Riederwald wurde im Dezember 2010 feierlich eingeweiht.

Das Buch „Riederwald – Heimat der Eintracht“ schlägt den Bogen von den Anfängen des Sports in Frankfurt bis zur Fertigstellung des neuen Sportleistungszentrums. Auf 224 Seiten finden sich mehr als 150 Aufnahmen, von denen viele zum ersten Mal veröffentlicht werden. Der prächtige Bildband kann für nur 29,90 Euro direkt über Frau Claudia Rost (rost@eintracht-frankfurt.de) geordert werden. Außerdem ist er im Eintracht-Museum, in den Fanshops und im Buchhandel erhältlich.


 

Kontakt

Claudia Rost

Eintracht Frankfurt e. V.
Alfred-Pfaff-Straße 1
60386 Frankfurt/Main

rost(at)eintracht-frankfurt.de