Aktuelles vom Triathlon

Eschborn-Frankfurt: Join our team!

Mittwoch, 04. April 2018, 10:20

Am 1. Mai ist es wieder so weit: Rund 6.000 Radfahrerinnen und Radfahrer, vom Profi bis zum Radsport-Einsteiger, gehen an den Start des Radklassikers Eschborn-Frankfurt! Mit dabei ist zum zweiten Mal das von der Triathlon-Abteilung von Eintracht Frankfurt und der Deutschen Welthungerhilfe gemeinsam initiierte Eintracht Frankfurt Welthungerhilfe Racing Team.

„In unserem Team kann jede und jeder Radsportbegeisterte ein tolles Event erleben und dabei auch noch Gutes tun. Denn von der Startgebühr fließen 30 Euro direkt in die Projektarbeit der Welthungerhilfe“, zeigt sich Triathlon-Abteilungsleiter Georg Heckens begeistert.

Die Deutsche Welthungerhilfe (WHH) ist die Charity-Kooperationspartnerin der Triathlon-Abteilung von Eintracht Frankfurt – „weil wir unseren schönen Sport gerne mit einer guten Sache verbinden“, so Georg. Im gemeinsamen Team beim Radklassiker kann kann sich jedermann und -frau anmelden, unabhängig von einer Vereinsmitgliedschaft. Und das geht ganz einfach: Die "Škoda Velotour" im Rahmen des Radklassikers Eschborn-Frankfurt wird auf drei Strecken (über 50, 90 und 104 Kilometer) ausgetragen. Bei der Anmeldung zum Rennen auf der Website des Veranstalters (s.u.) wählt man als Teamnamen „Eintracht Frankfurt Welthungerhilfe Racing Team“ aus. Zusätzlich zur Renngebühr spendet man damit 15 Euro an die Welthungerhilfe - und der Veranstalter legt nochmal 15 Euro oben drauf! So gehen für jeden Starter und jede Starterin im Eintracht Frankfurt Welthungerhilfe Racing Team 30 Euro an die WHH.

Charity-Kooperation: Sport mit guter Sache verbinden

Seit 2017 ist die gemeinnützige Hilfsorganisation die Charity-Kooperationspartnerin der Triathlon-Abteilung von Eintracht Frankfurt. Die Eintracht-Trias präsentieren die Welthungerhilfe mit ihrem Logo und dem Claim „#ZeroHunger“ auf ihrer Trainings- und Wettkampfkleidung und setzen somit ihre Öffentlichkeitswirkung für die gemeinnützige Hilfsorganisation ein. „Zero Hunger ist das zweite der 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen und beinhaltet die Abschaffung des Hungers weltweit bis 2030“, erläutert Georg. Die rührigen Dreikämpfer initiieren bei großen Ausdauersportveranstaltungen im Rhein-Main-Gebiet zudem spezielle Aktionen, um Aufmerksamkeit zu schaffen und Spenden zu sammeln - wie beim Frankfurter Ironman, Frankfurt-Marathon, Frankfurt City Triathlon oder aktuell dem Radklassiker Eschborn-Frankfurt. "Wir sind schon 70 Starterinnen und Starter in unserem Team und freuen uns über jeden weiteren", meint Georg. Eine Anmeldung ist noch bis zum 15. April möglich unter www.eschborn-frankfurt.de

Von: Triathlon PR

 

 

 


 

Kontakt

Georg Heckens
Abteilungsleiter

E-Mail ans Orgateam