Team Tennis

Mannschaftsspiegel 2017

Einzelne Ergebnisse finden Sie HIER


Aktive

Herren I (6er) - Hessenliga

Herren II (6er) - Verbandsliga

Herren III (6er) - Verbandsliga

Herren IV (6er) - Bezirksoberliga

Herren V (6er) - Bezirksoberliga

Herren VI (6er) – Bezirksliga A

 

Damen I (6er) - Hessenliga

Damen II (6er) - Verbandsliga

Damen III (6er) - Verbandsliga

Damen IV (6er) - Gruppenliga

Damen V (6er) - Bezirksoberliga

 

Jugend

Junioren U 18 I (6er) - Hessenliga

Junioren U 18 II (6er) - Gruppenliga

Junioren U 18 III (6er) - Gruppenliga

Junioren U 18 IV (4er) - Bezirksoberliga

Junioren U 18 V (4er) - Bezirksliga A

Junioren U 14 I (4er) - Bezirksoberliga

Junioren U 14 II (4er) - Bezirksoberliga

Junioren U 14 III (4er) - Bezirksliga A

Junioren U 12 (4er) – Bezirksoberliga

Junioren U12 II (4er) – Bezirksoberliga

Junioren U12 III (4er) - Bezirksliga A

Junioren U 10 ( 4er ) - Bezirksoberliga

 

U10 Gemischt (4er) - Bezirksoberliga 

 

Juniorinnen U 18 I (6er) - Hessenliga

Juniorinnen U 18 II (4er) - Gruppenliga

Juniorinnen U 14 I (4er) – Bezirksoberliga

Juniorinnen u12 I (4er) - Bezirksoberliga

 

Altersklassen

Damen 30 (6er) - Hessenliga

Damen 30 II (6er) - Bezirksoberliga

Damen 40 (6er) -  Verbandsliga

Damen 50 (6er) - Gruppenliga

 

Herren 30 (6er) - Hessenliga

Herren 30 II (6er) - Gruppenliga

Herren 30 III (4er) - Bezirksoberliga

Herren 40 (6er) - Hessenliga

Herren 40 II (6er) - Gruppenliga

Herren 50 (4er) - Verbandsliga

Herren 60 (4er) - Bezirksoberliga

Herren 70 (4er) - Bezirksoberliga

Einzigartige Medenrunde

Die Saison 2016 ist die mit Sicherheit erfolgreichste Runde in der Vereinsgeschichte des Vereins.

Viele der 42 Teams holten sich Meisterschaften oder stiegen auf, aber auch andere Teams spielten groß auf und erreichten tolle Platzierungen.


Die Erfolge der Saison:

Gemischte U10 - Bezirksmeister

Junioren U10 - Bezirksmeister

Junioren U14 - Bezirksmeister / Hessenmeister

Juniorinnen U18 II - Meister der 4er Gruppenliga

Juniorinnen U 18 - Hessenmeister

Junioren U18 II - Meister der 6er Gruppenliga

Damen II - Meister der Verbandsliga

Herren III - Aufsteiger in die Verbandsliga

Herren V - Aufsteiger in die Bezirksoberliga


U18w & U14m Hessenmeister

U18-Juniorinnen

Unsere Juniorinnen um Mannschaftsführerin Chiara Chrisopulli konnten sich zum ersten Mal in der Eintracht-Geschichte den Hessenmeister-Titel sichern - und das ungeschlagen ! In allen 7 Begegnungen fuhren Sie souveräne Siege ein; nur in einem Spiel wurde es etwas enger, als die Doppelkonstellation ungünstig für uns war, trotzdem wurde die TGS Bieber Offenbach noch mit 5:4 bezwungen !

Los ging es mit einem erwarteten klaren 9:0 -Sieg gegen die SGT Baunatal; Nikolina Pjanic hatte im Spitzeneinzel gegen Jenny Nguyen etwas Probleme und mußte über 3 Sätze gehen, alle anderen Matches wurden glatt gewonnen.

In Erwartung auf mehr Widerstand zu treffen, ging es zum 1. Auswärtsspiel nach Bad Vilbel; allerdings trat Bad Vilbel nicht mit der stärksten Besetzung an, so daß auch dieses Spiel schnell für uns entschieden war. Außer Svea Voigt, die auf die Ausnahmespielerin Inasse Hamouti traf, wurden alle anderen Matches glatt gewonnen ! Nikolina profitierte dabei von der Aufgabe v. Zoe Schmidt. Zum 1. Mal war auch Sofia Voll dabei, die von nun an fester Bestandteil des Teams war.

Im 3. Saisonmatch ging es dann zum besagten Spiel nach Offenbach-Bieber. Nach den Einzeln lautete der Zwischenstand 3:3. Luana Faé drehte dabei ein schon verloren geglaubtes Match und zeigte eine ihrer besten Saisonleistungen. Sie war es auch, die mit Carolin Knieling gegen das favorisierte Doppel Feger/Fischer  den entscheidenden 5. Punkt  beisteuerte.

Der 4. Spieltag war geprägt von zahlreichen Absagen (Konfirmation u.a.), was allerdings bereits vor der Saison “geplant“ und abgesprochen war, so daß der Aufsteiger aus Bierstadt eine echte Herausforderung war. Luana und Kachina Gensheimer, die erstmals in der 1. Mannschaft auflief, mußten sich geschlagen geben, so daß es 4:2 für uns lautete. Unsere Spitzenspielerin Nikolina konnte doch noch kurzfristig zum Doppel einspringen und besorgte dann an der Seite von Sofia den entscheidenden 5. Punkt; auch die anderen Doppel wurden gewonnen, so daß es am Ende 7:2 hieß.

Der nächste Gegner war erneut keine große Herausforderung, der Gast v. SaFo Frankfurt mußte auf seine Nr.2 verzichen - außerdem gleich in Runde 1 verletzungsbedingt 2 Einzel abgeben ! Nur Carolin hatte nicht ihren besten Tag erwischt und mußte sich geschlagen geben. Am Ende hieß es 8:1 für die Eintracht-Mädels !

Am vorletzten Spieltag stand dann das entscheidende Match bei SC 1880 Frankfurt statt; beide Teams waren bis dato ungeschlagen. Es sollte ein langer Tag werden, denn am Morgen setzte Regen ein und beide Teams einigten sich, nicht in die Halle zu gehen. In Runde 1 hatte Chiara nur anfangs etwas Probleme mit ihrer Gegnerin und siegte schließlich sicher in 2 Sätzen; Luana war im 1 .Satz nicht ganz auf der Höhe, konnte sich dann aber in 3 durchsetzen; Svea mußte sich nach einem langen und kräftezehrenden Match mit 4:6 im 3. Satz geschlagen geben. Im Spitzeneinzel besiegte Nikolina Clara Kühnle – und auch Sofia Voll hatte wenig Probleme. Carolin hatte nach gewonnenem 1. Satz bereits den Matchball auf dem Schläger, allerdings steigerte sich ihre Gegnerin immer mehr und sie unterlag in einem hochklassigen Match noch in 3 Sätzen. 4:2 lautete also der Zwischenstand nach den Einzeln. In den Doppeln kam anschließend keine wirkliche Spannung mehr auf, denn zu überlegen agierten Chiara und Luana im 3. Doppel und brachten schnell den Gesamtsieg unter Dach und Fach. Nikolina und Sofia überzeugten im 1. Doppel mit Spielwitz sowie guter Teamleistung und stellten den letztlich ungefährdeten 6:3-Erfolg sicher.

Das letzte Saisonspiel gegen das bereits abgestiegene Glashütten war dann trotz Fehlen von Nikolina nur noch Formsache; 2 Matchpunkte wurden noch benötigt, um die Meisterschaft perfekt zu machen ! Am Ende hieß es 6:3 und die Freude war riesengroß !

Ausschlaggebend für den Erfolg war wieder einmal der überragende Teamgeist sowie die gegenseitige Unterstützung; jedes Match wurde von mindestens einer Mannschaftskollegin von der Bank mit begleitet !


U14-Junioren

Die Eintracht hatte souverän sich den Bezirkstitel geholt und sich somit für die Endrunde der 6 Bezirkssieger qualifiziert.

Hier meinte es die Gruppenauslosung nicht gut mit den Adlern, wurde mit den Siegern aus Darmstadt ( Groß Zimmern ) und Wiesbaden ( TC Diedenbergen ) die beiden wohl stärksten Vereine zugelost.

Mit einem starken Auftritt und sehr engen Matches wurde Diedenbergen mit 6:0 besiegt und da Groß Zimmern diese Begegnung nur mit 5:1 gewann sollte der Eintracht im letzten Spiel in Groß Zimmern ein 3:3 reichen.

Eine trotzdem schwere Aufgabe, denn von allen Seiten wurde betont, das diese Mannschaft Favorit auf die Meisterschaft sei.

In einer starken Partie und vor einer großen Kulisse holten sich die Eintracht nach den Einzeln eine 3:1 Führung.

Alle gewonnen Einzel waren an Dramatik kaum zu überbieten und die Spannung lag bis zum letzten Punkt in der Luft.

Im Endspiel beim HTV wurde RW Giessen deutlich mit 6:0 besiegt. Der große Anhang der Eintrachtler feuerte von Beginn an die Jungs an und sie dankten es mit einer starken Leistung.

Gegen den Sieger aus Mittelhessen holten sich die Jungs ihren verdienten Titel und dieser wurde ausgiebig gefeiert. Nach der Vizemeisterschaft 2015 , als es im Finale ein 3:3 gegen Langen gegeben hatte, was aber nach Sätze nicht reichte, ging der Titel also nun an die Jungs der Eintracht.