Aktuelles vom Tennis

Davis Cup: Mit Ex-Eintrachtler Tim Pütz gegen Australien

Dienstag, 23. Januar 2018, 18:42

Das deutsche Davis Cup-Team wird in der Erstrundenpartie in Brisbane gegen Australien von Alexander Zverev (ATP Nr. 4) angeführt. Neben dem 20- jährigen Spitzenspieler nominierte Kapitän Michael Kohlmann zudem Jan-Lennard Struff (ATP Nr. 55), Peter Gojowczyk (ATP Nr. 62) sowie Tim Pütz (ATP-Doppel Nr. 144).


„Ich hoffe, dass Sascha seine Niederlage in der dritten Runde der Australian Open schnell verkraftet und in Brisbane zeigen wird, zu welch großartigen Leistungen er fähig ist“, sagt Kohlmann und ergänzt: „Sascha hat sich in der letzten Saison in die absolute Weltspitze katapultiert. Auch wenn sein Saisonstart nicht perfekt verlaufen ist, bin ich zuversichtlich, dass er im Davis Cup topmotiviert antreten wird. Er hat in den vergangenen Monaten bewiesen, dass er die stärksten Gegner der Welt bezwingen kann.“


Die Nummer zwei in der deutschen Mannschaft ist Jan-Lennard Struff, der seit 2014 bereits fünfmal zum Team gehörte und die DTB-Auswahl in den Relegationsspielen 2016 gegen Polen und 2017 gegen Portugal mit jeweils zwei Punkten zum Sieg führte. „Jan hat sich zu einer wichtigen Säule in unserem Team entwickelt. Er hat in diesem Jahr bereits Tomas Berdych besiegt, zudem in Melbourne gegen Roger Federer eine starke Partie gespielt“, sagt Kohlmann. In der Doppelkonkurrenz der Australian Open steht Struff mit seinem Partner Ben McLachlan sogar zum ersten Mal im Halbfinale eines Grand Slam-Turniers.


Erstmals seit dem Viertelfinale 2014 in Nancy gegen Frankreich gehört auch Peter Gojowczyk wieder zum deutschen Davis Cup-Team. Kohlmann: „Er hat damals eine Wahnsinns-Partie gegen Jo-Wilfried Tsonga gespielt, wahrscheinlich eines seiner besten Matches überhaupt. Er kann in wichtigen Partien über sich hinauswachsen. Und: Er ist erfolgreich in die Saison gestartet, hat in Doha und Auckland das Viertelfinale erreicht und sich auch in Melbourne ordentlich präsentiert.“


Komplettiert wird das Team durch Tim Pütz, der im September in Lissabon debütierte und an der Seite von Struff das Doppel gewann. „Er hat uns damals alle überzeugt und sich hervorragend in das Team integriert. Im Doppel kann er eine wichtige Rolle für uns spielen“, sagt Kohlmann.


Tim trainiert bei der Eintracht am Riederwald , ist aber seit einigen Wochen, um sich in Australien vorzubereiten.


Als fünfter Spieler – versuchsweise dürfen die Teamchefs in dieser Saison im Davis Cup einen Akteur mehr nominieren – war ursprünglich Mischa Zverev vorgesehen. Der 30- Jährige musste allerdings krankheitsbedingt absagen. „Mit drei Einzelspielern und einem festen Mann für das Doppel sind wir dennoch bestens aufgestellt“, sagt Kohlmann.


Der australische Kapitän Lleyton Hewitt nominierte am Dienstag folgende Spieler: Nick Kyrgios (ATP Nr. 17), Jordan Thompson (ATP Nr. 99), John Millman (ATP Nr. 122), Alex de Minaur (ATP Nr. 127) und John Peers (ATP Doppel Nr. 4).


Die Erstrundenpartie gegen Australien findet vom 2. bis 4. Februar in der Pat Rafter-Arena von Brisbane statt. Die Matches werden live beim Online-Streamingdienst DAZN übertragen.