Aktuelles vom Tennis

Bezirksmeisterschaften bei der Eintracht

Dienstag, 06. Juni 2017, 10:50

Traditionell werden die Meisterschaften des Tennisbezirk Frankfurt der Aktiven und der Altersklassen an Pfingsten auf der Anlage der Eintracht ausgetragen.

In der Medenspielpause gab es bei den Damen und Herren beachtliche 32er Felder zu verzeichnen. Bei den Altersklassen kamen hingegen nur die Herren 30 und Herren 50 zu Stande.

Die Eintrachtler schnitten, auch wenn es keinen Einzeltitel gab, gut ab. Bei den Damen belegte Pavla Cermakova einen guten dritten Platz. Sie unterlag im Halbfinale der späteren Siegerin Katharina Tesar vom SC 1880 mit 6:2 5:7 und 0:6. Bei den Herren gab es für Sebastian Mortier ebenfalls einen dritten Platz. Er verlor im Halbfinale – ebenfalls gegen den späteren Turniersieger Patrick Zahraj vom SC Safo – mit 3:6 und 1:6.

Auch für Benjamin Fröhlich war im Halbfinale bei den Herren 30 Endstation. Sebastian Strauch vom TC Bad Vilbel, der das Turnier gewann, war eine Nummer zu stark. Johannes Mortier war bei den Herren 50 nahe dran am Titel für die Gastgeber, doch er unterlag im Finale gegen Frank Peter vom TC Niddapark trotz starker Leistung mit 4:6 6:3 und 6:10. Sieger bei den Herren 60 wurde Joachim Dragun vom FTC Palmengarten im Finale gegen Manfred Pütz vom TC Kalbach.

Am Ende gab es doch noch einen Triumph für die Gastgeber: Sebastian Mortier und Fabian Neff gewannen die Herren-Doppelkonkurrenz und besiegten im Endspiel deutlich das Duo Sinn und Göring. Die Turnierleitung um Ralf Volkmann zog ein sehr positives Fazit der Veranstaltung und war gerne zu Gast auf der Anlage am Riederwald.