Aktuelles vom Rugby

Zweimal 64:0 verloren.

Sonntag, 12. April 2015, 18:41

RUGBY Eintracht: Zweimal 64:0 verloren

Im RUGBY verlieren Männer und Frauen von Eintracht Frankfurt ihre Spiele jeweils 64:0. Während die Männer jetzt nur noch eine Minimalchance auf Play-Off-Heimrecht haben, ist Frauentrainerin Wodarz nicht unzufrieden.

Mit verhaltener Hoffnung waren die Männer der Eintracht im Liga-Pokal nach München gereist, immerhin hatten sie den Tabellenführer beim Hinspiel in Frankfurt nach großem Kampf besiegt. Doch viel zu holen war für die Frankfurter beim 64:0 nicht.

Im Fernduell mit Düsseldorf um das Heimrecht in der Play-Off-Runde hat die Eintracht nunmehr nur noch theoretische Chancen, da die aktuell viertplatzierten Rheinländer den RC Mainz am Wochenende wenn auch knapp mit 20:14 bezwangen. Die Eintracht muss am kommenden Samstag auf eine Düsseldorfer Niederlage in Stuttgart hoffen und zugleich ihr letztes Spiel der regulären Saison bei der starken SU Neckarsulm nicht nur gewinnen, sondern benötigt auch noch einen Bonuspunkt für vier erzielte Versuche, um an Düsseldorf noch vorbei zu ziehen.

„It’s not over ‘til the fat lady sings. In München kann man mal verlieren. Wichtig ist, dass wir jetzt wieder aufstehen, uns schütteln und wieder angreifen“, sagt Co-Trainer Ciaran MacGowan. „Wir haben in dieser Saison schon einige Überraschungen geschafft, etwa als wir im Hinspiel gegen Neckarsulm gewonnen haben.“

Nach dem ende der regulären Ligapokalrunde beginnen die Play-Offs zwischen der Süd- und der Nordstaffel. Der vierte der Abschlusstabelle Süd empfängt zu hause den Nord-Fünften (Berliner SC oder DRC Hannover). Der Süd-fünftplatzierte muss am 25. April zum vierten des Nordens nach Braunschweig oder nach Dresden fahren.

SG RheinMain verliert gegen Frauenmeister Heidelberger RK 0:64

Für die Rugby-Frauen der Eintracht, die gemeinsam mit Mainz als Spielgemeinschaft RheinMain in der Frauenbundesliga antreten, war bei der 0:64 Heimniederlage gegen den amtierenden Meister Heidelberger RK nichts zu gewinnen.

Doch Trainerin Suse Wodarz war nicht enttäuscht: „Wir haben gegen den Tabellenführer verloren, aber das Ergebnis war von vorne herein nicht wichtig. Das Spiel heute war zum ausprobieren gedacht. Es mussten Ausfälle abgefangen werden und es wurden Spielerinnen auf anderen Positionen eingesetzt. Fehler aus vorherigen Spielen wurden weitgehend abgestellt.“

Für die Rugby-Frauen der Eintracht steht nun zunächst am 25. April das regionale Turnier zur Deutschen Meisterschaft im 7er Rugby in Köln an, bevor am 9. Mai die SG RheinMain zu hause gegen Neuenheim spielt.

Spieltermine und aktuelle Informationen auf: www.eintracht.de/rugby  -
Twitter: @RugbyEintracht Pressekontakt: Rolf Krämer, 0171 3514344, kraemer(at)lunapark64.de

Rolf KrämerPressewart
Eintracht Frankfurt RUGBYZweimal

 

 

 


 

Abteilung RUGBY

Abteilungsleiter

Kommissarische Abteilungsleiterin

Corinna Völker
Mail: rugby.abteilungsleiter(at)t-online.de