Aktuelles vom Rugby

SG Rhein-Main (Frauen) trotz Niederlage positiv

Dienstag, 01. Dezember 2015, 12:42

SG Rhein-Main

Mit 0:99 verlor die SG Rhein-Main in der Rugby-Frauenbundesliga gegen den ASV Köln deutlich. Trainerin Suse Wodarz zieht trotzdem ein positive Zwischenbilanz.

Die mit mehreren Nationalspielerinnen antretenden Kölnerinnen waren der SG Rhein-Main (Eintracht Frankfurt und RC Mainz) beim 0:99 Sieg zwar im deutlich Offensivspiel überlegen. Trotzdem sind die Rugby-Frauen mit dem Spiel und der bisherigen Saison nicht unzufrieden.

Tatsächlich hatte die SG Rhein-Main einige gute Szenen und löste viele heikle Situationen oft mit Sinn und Verstand. „Wir wollten mit Köpfchen spielen, das hat auch gut geklappt, aber die Kölnerinnen sind dieses Jahr nicht zu Unrecht Meisterschaftsfavorit, das haben sie heute wieder gezeigt“, kommentierte Trainerin Suse Wodarz das Spiel.

Die Frauenmannschaft hat sich neu aufgestellt. Spielerinnen wurden auf neue Positionen trainiert und neue Spielerinnen kamen hinzu. Zwei Jahre nach der erfreulichen Halbfinalteilnahme um die deutsche Meisterschaft, ist eine junge, spielfreudige Truppe zusammen gekommen, die Trainerin Suse Wodarz große Freude macht: „ Es kommen junge Frauen zu uns, die unseren Sport ausprobieren wollen und die mit dem Virus Rugby angesteckt werden und mit viel Spaß im Training dabei sind, auch bald bei den Spielen. Die Mannschaft stellt sich mit viel Energie und Freude den Herausforderungen. “

In der Frauenbundesliga belegt die SG Rhein-Main (Frankfurt und Mainz) derzeit den sechsten Platz, in der deutschen 7er Liga West ist die Eintracht derzeit Dritte mit Blick nach oben.

Rolf Krämer
Pressewart

 

 

 


 

Abteilung RUGBY

Abteilungsleiter

Kommissarische Abteilungsleiterin

Corinna Völker
Mail: rugby.abteilungsleiter(at)t-online.de