Aktuelles vom Rugby

Herren unterliegen auch in ihrem letzten Spiel

Montag, 02. Mai 2016, 19:17

Stefan Kuchta wird getackelt. Hans Schweitzerhof naht zur Unterstützung. Kapitän Jörg Giegler im Hintergrund (Foto by G. Felbinger).

RUGBY: Geiler Saisonabschluss für Eintracht

Beim letzten Spieltag der zweiten Rugbybundesliga West verliert Eintracht Frankfurt gegen Hausen 17:26 (10:12).

Im letzten Saisonspiel zeigt Eintracht Frankfurt zugleich ihr bestes: Bei der 19:26 Niederlage gegen den Tabellendritten TGS Hausen spielten die Frankfurter über das gesamte Match auf Augenhöhe. Die Punkte für die Eintracht erzielten Versuche von Alex Tulius, Stephan Kuchta, und Hans Schweizerhof, sowie ein Erhöhungstritt von Jörg Giehler.

Dabei hatte das Spiel für die ohne Thomas Nöth, Benjamin Krieg und Christian Sztyndera stark ersatzgeschwächten Frankfurt denkbar schlecht begonnen: Nach zwei Versuchen in 15 Minuten führte Hausen rasch 0:12. Doch das schien das von Jörg Giehler und Amit Chaterjee lautstark geführte Team nicht zu erschüttern, gerade die vielen jungen Spieler aus der Unimannschaft hielten stark tief und zeigten enormen Einsatzwillen. Auch der Versuch mit Higgi Volkmann auf der Achterposition gelang: der Eintrachtsturm  hielt im Gedränge Stand. Frankfurt zeigte Biss und Teamgeist, neben enormen Willen und teilwiese sehenswerten Kombinationen im Offensivspiel beeindruckte vor allem das stark verbesserte Defensivverhalten – die Eintracht hielt mit und sie hielt tief.

In der 25.Minute zahlte sich das aus: Der schnelle Außen Alex Tulius war es, der einen schönen mehrphasigen Angriff über links abschloss, Jörg Giehler erhöhte mit anspruchsvollem Kick. Als der unermüdliche Stephan Kuchta sich zehn Minuten später zum Ausgleich durchtankte, schien eine Sensation vorstellbar. Aber auch Hausen spielte Rugby und erlaubte sich Limo in den Äpfelwein zu gießen: In der 40 Minute zogen sie durch erhöhten Versuch zum Halbzeitstand von 12:19 davon.

Trotzdem war die Stimmung unter den über 100 Zuschauern – darunter viel Freunde aus anderen Rugbyvereinen – gut. Und vor allem überzeugte die entschlossene Haltung im Team: Nur drei Minuten nach Wiederanpfiff schloss Hans Schweizerhof sehenswert einen vom lange vermissten Prop Tarek Taylan energisch eingeleiteten Spielzug zum 17:19  ab. Doch in der 67. Minute waren es die Hausener, die den Versuch zum 17:26 Endstand erzielten.

Die Eintracht konnte zwar auch das letzte Spiel der Saison nicht gewinnen, aber erhobenen Hauptes vom Platz gehen. „Das war ein geiler Abschluss einer beschissenen Saison“, sagte Manschaftskapitän Jörg Giehler. Er dürfte sich gefreut haben, dass neben den erfahrenen vor allem die jungen aus der Unimannschaft kommenden Spieler überzeugten. Und auch der Hausener Spielführer konstatierte: „Das Match hat Bock gemacht.“

Eintracht Frankfurt schließt die Saison als Tabellenletzter, Hausen als Dritter ab. In welcher Liga und auf welchem Platz die Frankfurter kommende Saison antreten ist derzeit noch ungeklärt. Auf dem Sportplatz der Philip-Holzmann-Schule wird die Stadt Frankfurt das Gymnasium „Nied“ bauen, wo die Eintracht künftig ihre Heimspiel austragen wird, steht noch nicht fest.

 

Die Eintracht Frauen in Spielgemeinschaft mit dem RC Mainz hatten sich am gleichen Tag auf den langen Weg nach Hamburg - St. Pauli gemacht. Ein Spiel auf Augenhöhe welches St. Pauli mit viel Glück 12:0 gewann. Die SG nutzte diese weite Reise und machte mit St. Pauli anschließend noch die große Sause und fuhr erst Sonntags zurück. Die SG hat ihr letztes Spiel am 7.5.16 in Köln.

 

Rolf Krämer
Pressewart

 

 

 


 

Abteilung RUGBY

Abteilungsleiter

Kommissarische Abteilungsleiterin

Corinna Völker
Mail: abteilungsleiter(at)eintracht-rugby.de