Aktuelles vom Rugby

Herren: Nach Niederlage im Liga-Pokal

Dienstag, 30. September 2014, 09:19

Matthias Hähnel in arger Bedrängnis. Moritz Groh kann nicht mehr helfen (Foto: Steve Eastwood).

59:5 verlieren die Frankfurter in der 2. Rugby Bundesliga bei Luxemburg.  Als Tabellenletzter spielt die Eintracht nun im DRV-Ligapokal um den Verbleib in der 2. Liga.

Die Herren verlieren 5:59 in Luxemburg. Gegen eine mit zahlreichen Nationalspielern besetzte Mannschaft aus dem Fürstentum konnte lediglich der 44jährige Argentinier Martin Zöllner zum Versuch punkten. Allerdings waren die Frankfurter mit vielen, durch Verletzung und Krankheit bedingte Absagen stark dezimiert. Die 17 Spieler der Eintracht wehrten sich trotzdem tapfer im Luxemburger Nationalstadion und phasenweise war mehr drin für die Hessen.

„Es war ein hartes aber faires Spiel. Luxemburg hat ihre starke Dreiviertel Reihe gut eingesetzt. Wir konnten im Gedränge bis auf die letzten 15 Min dominieren. Dass der Eintracht Sturm stark war, zeigt sich durch den gelegten Versuch. Felix Müller hat sich durchgesetzt und klug gepasst. Der Rest war nur Formsache,“ kommentiert Martin Zöllner. „Insgesamt haben wir nie aufgegeben und konnten erhobenen Hauptes nach Hause fahren.“

Während Luxemburg als Tabellenerster der Zweitligagruppe jetzt im DRV-Pokal um den Aufstieg in die 1. Bundesliga spielt, geht es für die Rugbymannschaft der SGE in drei Wochen im Ligapokal weiter. Dort geht es gegen Abstieg darum, den einen oder anderen Sieg einzufahren. Gegner im Ligapokal sind: RC Mainz, Bonn-Rhein-Sieg, Handschuhsheim II, Stuttgart und Neckarsulm.

Spieltermine folgen.

Spieltermine und aktuelle Informationen auf: www.eintracht.de/rugby  -
Twitter: @RugbyEintracht

Pressekontakt: Rolf Krämer, 0171 3514344, kraemer@lunapark64.de,

 

 

 


 

Abteilung RUGBY

Abteilungsleiter

Kommissarische Abteilungsleiterin

Corinna Völker
Mail: rugby.abteilungsleiter(at)t-online.de