Aktuelles vom Rugby

Eintracht RUGBY DAY: Fortsetzung folgt

Montag, 14. Mai 2012, 21:37

Gruppenbild mit Attila.

Viel Spaß am Tackel-Bag.

Auch die Kleinsten kamen nicht zu kurz. Moritz Weiß nimmt Kontakt auf. (Alle Fotos Andy Jakobs)

Eintracht RUGBY DAY: Fortsetzung folgt

5. Mai 2012, Frankfurt am Main – Die Teilnahme von 30 begeisterten Kindern und Jugendlichen ist für Eintracht Frankfurt ein erfolgreicher Auftakt beim Aufbau von zwei Jugendmannschaften in der kommenden Spielzeit.
Trotz teilweise strömenden Regens machten die Kinder mit großem Einsatz und Lernwillen mit beim acht-Stationen Parcours, den die Eintracht-Trainer aufgebaut hatten. Dabei wurden Rugby-typische Bewegungsabläufe und Übungen in kleine Gruppen eingeübt.
„Das Tackeln hat am meisten Spaß gemacht“, sagte Jana (13), die durch einen Kurs an der Liebigschule erstmals mit Rugby Kontakt hatte. Robin (12) sah das komplett anders, kein Wunder, er bewies großes Geschick beim passen des Rugby-Eis durch Autoreifen: „Fett!“.
Für beide Teenager ist jedenfalls klar, dass sie Rugby weiter ausprobieren wollen und damit hat der erste Rugby-Tag  für Abteilungsleiter Marko Deichmann seinen Zweck erreicht: „Wer einmal mit Rugby in Berührung kommt, der kommt meistens wieder. Der Rugby-Virus ist hoch ansteckend, deshalb hoffen wir, dass die Kids beim nächsten Mal ihre Freunde mitbringen.“ Das zeigte sich bereits letzten Donnerstag zum ersten Training. Neun Kinder hatten den Weg nach Rödelheim gefunden und spielten begeistert Rugby, auch wenn am Anfang noch ohne Kontakt.
Das sieht gut aus, die Kinder zogen abends stolz in ihren roten Rugby-T-Shirts davon, die jeder Teilnehmer des Rugbytags als Anerkennung erhielt. Dass der leibhaftige Eintracht-Adler Attila der versammelten Rugby-Gemeinde einen Besuch abstattete war da nur noch ein I-Tüpfelchen.
Nun plant die Rugby-Eintracht eine Wiederholung der Veranstaltung nach den Sommerferien. „Viele haben wegen des schlechten Wetters kurzfristig abgesagt, denen wollen wir wegen der tollen Resonanz eine neue Chance geben, Rugby kennen zu lernen“, erklärt  Jugendwart Benjamin Krieg – von Beruf Pfarrer. „Beim Rugby wird neben Motorik und Kondition vor allem soziale Interaktion der Jugendlichen gefördert, denn erfolgreich kann nur die Mannschaft sein, in der jeder sich für jeden einsetzt.
Ab sofort bietet die Rugbyabteilung der Eintracht Frankfurt donnerstags ab 17.15 Uhr Training für Kinder und Jugendliche an (Platz der TGS Vorwärts Frankfurt, Rebstöcker Weg 17 in Frankfurt-Rödelheim). Trainer und Pädagogen leiten das Training und betreuen die Neueinsteiger. Wer früh mit dem Rugby beginnt und fleißig übt, kann in Deutschland eine große Karriere machen.
Kontakt: Jugendwart Benjamin Krieg, 01573-6254281, benjamin.krieg@gmx.de
www.eintracht-frankfurt.de/sportarten/rugby

Pressekontakt: Rolf Krämer, 0171 351 4344, kraemer@lunapark64.de

 

 

 


 

Abteilung RUGBY

Abteilungsleiter

Marko Deichmann
Tel.: 069 597 5694
E-Mail an rugby.abteilungsleiter(at)t-online.de