Aktuelles vom Rugby

Damen: Schöner Abschluss vor der Winterpause für die SGRM

Samstag, 02. Dezember 2017, 13:59

Schöner Abschluss vor der Winterpause für die SG Rhein Main 

Im bereits zweiten Spiel gegen St. Pauli in dieser Saison gelang den Spielerinnen aus Mainz und Frankfurt am vergangenen Samstag der wohlverdiente Sieg gegen kaum zum Zug kommende Hamburgerinnen. Vor der anstehenden Winterpause hat die SG damit bereits zwei ihrer Rückrundenspiele absolviert und kann über Weihnachten Kräfte für die Herausforderungen im neuen Jahr tanken. 

Vor Beginn der Partie galt es aber zunächst, die gestrandeten Gegnerinnen in Mainz abzuholen. Auf Grund einer Platzsperre musste das Spiel kurzfristig nach Obertshausen verlegt werden, und während in Heidelberg fleißig Schnee geschippt wurde, organisierte man in Frankfurt und Mainz eilig einen Shuttledienst. Wir bedanken uns bei unseren Fahrerinnen und den TGS Rugby Löwen für ihre Unterstützung.

Nach der turbulenten Taxiaktion am Morgen gelang es den Frauen der SG Rhein Main aber schnell, sich wieder auf das Spiel zu konzentrieren. Hochmotiviert und heiß darauf, dass im Training Erarbeitete in den Wettkampf zu übertragen ließen sie dem gegnerischen Team in den ersten Minuten keine Möglichkeit ins Spiel zu finden. Und belohnten sich schon nach 9 Minuten mit dem ersten Versuch und einer ebenfalls gelungenen Erhöhung.

Die Frauen der SG blieben weiter am Drücker und hatten auch immer wieder Chancen, erneut ins gegnerische Malfeld einzulaufen. Leider blieben diese bis zur 26. Minute ungenutzt bevor erneut gepunktet werden konnte. Auch diese Erhöhung ging über die Malstangen und nur zehn Minuten später folgte der dritte Versuch samt Erhöhung. Mit drei Versuchen auf dem Konto ging es in die Halbzeit.

In der zweiten Hälfte der Partie gelang es der SG, den hohen Druck über weite Strecken aufrecht zu erhalten. Besonders im Sturm konnten die Damen ihre Überlegenheit ausspielen und dominierten Gedränge und Kontakte. Mit vielen schönen Phasen beschäftigten sie die Gegnerinnen und eroberten immer wieder Bälle für den Angriff der Backs. Auch in der Verteidigung machte sich das im Training Geübte bemerkbar. Obwohl Pauli immer wieder Lücken fand und einige Durchbrüche verzeichnen konnte, gelang es den SG Spielerinnen mehrfach souverän, diese vor dem Versuch zu stoppen.

Erst nach dem vierten Versuch durch die Spielgemeinschaft gelang es den Hamburgerinnen schließlich in der 63. Minute, eine kleine Unaufmerksamkeit auszunutzen und ebenfalls zu punkten. Gefährlich wurden Sie den Spielerinnen aus Mainz und Frankfurt dennoch nicht, die Antwort folgte prompt mit zwei Versuchen und führte zum Endstand von 38:5 für die SG Rhein Main.

Das Trainerteam Suse Wodarz und Karen Weikard zeigte sich sehr zufrieden mit der erbrachten Leistung des Teams und dem wohlverdienten Sieg vor der Pause.

Versuche: Pia Richter, Lätitia Kissel, Corinna Völker, Susanne Rosenberger, Mareike Bier, Juliana Schwarz

Erhöhungen : Pia Richter

Für die SG spielten: 1. Ivana Pernar (62. Kristina Lurz), 2. Mareike Bier, 3. Susana Restrepo (79. Rosa Aumiller), 4. Leonie Vieth, 5. Lätitia Kissel (70. Christina Rasch), 6. Hanna Thiem, 7. Lisa Niel, 8. Anna Krauskopf, 9. Susanne Rosenberger, 10. Anna Ronshausen, 11. Juliana Schwarz, 12. Corinna Völker, 13. Corinna Vogelsang (59. Anna Brummel), 14. Billie Castle , 15. Pia Richter ©, 16. Anna Brummel, 17. Kristina Lurz, 18. Christina Rasch, 19, Rosa Aumiller   

Von: Suse Wodarz / Mareike Bier

 

 

 


 

Abteilung RUGBY

Abteilungsleiter

Kommissarische Abteilungsleiterin

Corinna Völker
Mail: abteilungsleitung(at)eintracht-rugby.de