Aktuelles vom Rugby

Damen: Knappes Ergebnis in Köln

Montag, 18. September 2017, 14:05

Mit einem furiosen Auftakt starten die Damen aus Mainz und Frankfurt in die Hinrunde der Bundesliga. Gegen den Vizemeister der letzten Saison zeigten sie am vergangenen Samstag eine starke Mannschaftsleistung und holten sich den wohlverdienten Defensivbonuspunkt. Das Spiel endete zwar mit einer 10:7 Niederlage gegen die Kölsche Mädscher, dennoch sind Spielerinnen und Trainerstab hoch zufrieden.

 

Nur knapp schlitterten die Damen der Spielgemeinschaft Rhein-Main sogar an einem Sieg vorbei. Nach beständigem Druck auf die Kölnerinnen und starken Angriffen von Reihe und Sturm gelang es immer wieder, bis ans gegnerische Malfeld vorzudringen. Nur das Ablegen wollte nicht recht gelingen, entweder wurde der Ball hoch gehalten oder kurz vorher von den Gegnerinnen zurück erobert. Auch ein Straftritt in der ersten Halbzeit konnte nicht verwandelt werden. Stattdessen punkteten die Gegnerinnen mit einem Versuch, einer gelungenen Erhöhung und einem Straftritt. Der Halbzeitstand lautete somit 10:0 gegen die SG.

 

Noch einmal richtig spannend wurde es in der zweiten Hälfte. Nach einigen guten Phasen im Sturm konnte Elvira Berninger die Mannschaft endlich für ihren gemeinsamen Einsatz belohnen und den Ball im kölschen Malfeld ablegen. Pia Richter erhöhte souverän und verringerte den Abstand zum Gegner auf nur drei Punkte. Mit starken Angriffen über Sturm und Reihe und Läufen bis weit in die Hälfte der Gegnerinnen hinein verlagerten die Damen aus der SG das Spiel über weite Strecken der Partie vor die Malstangen der Kölnerinnen. Dort setzte sich das Spiel aber immer wieder fest, unzählige Gedränge und Gassen führten letztlich nicht zum wichtigen, zweiten Versuch für die Spielgemeinschaft.

 

Aber auch den Kölnerinnen gelang es kein zweites Mal, die Abwehr der Damen aus Mainz und Frankfurt zu durchbrechen und zu punkten. Auf beiden Seiten wurde bis zum Abpfiff gekämpft, um den Ball noch ein letztes Mal ins gegnerische Malfeld zu tragen. Zuletzt retteten sich die Kölnerinnen mit einem Kick ins Aus, nachdem der Schiedsrichter die letzte Aktion angesagt hatte. Das Spiel endete 10:7 für Köln. 

 

Trainerin Suse Wodarz ist mit dem Ergebnis dennoch zufrieden: „Die Mannschaft war von Anfang an konzentriert im Spiel. Wir werden weiter an uns arbeiten, um in Hamburg wieder eine gute Leistung zu zeigen und die Belohnung mit nach Hause nehmen.“ 

 

Beim Spiel in Köln standen außerdem gleich drei Neuzugänge der SG Rhein-Main mit auf dem Platz - Neben den beiden Stürmerinnen Kristina Lurz (TGS Hausen) und Katja Becker (Eintracht Frankfurt) auch die Reihespielerin Anna Brummel (RC Mainz). Wir sagen: Herzlich Willkommen und freuen uns auf weitere Spiele mit euch.

 

Ein großes Dankeschön auch an die beiden Sponsoren McGowan’s Irish Pub und schunk.med. Ab dieser Saison gibt es dank euch einen schicken neuen Trikotsatz für die SG Rhein-Main.

 

Das nächste Spiel für die SG findet am 07. Oktober bei St. Pauli statt.

 

Für die SG spielten:

1 Ivana Perner (Kristina Lurz), 2 Jasmin Schmidt-Stiebitz (Katja Becker), 3 Elvira Berninger, 4 Sophie Böhmer, 5 Lätita Kissel, 6 Lisa Niel, 7 Mareike Bier, 8 Anna Krauskopf, 9 Sanne Rosenberger, 10 Anna Ronshausen, 11 Juliane Schwarz, 12 Corinna Völker, 13 Corinna Vogelsang (Anna Brummel), 14 Billie Castle, 15 Pia Richter (c), 16 Katja Becker, 17 Steffi Best, 18 Anna Brummel, 19 Kristina Lurz

Von: Mareike Bier / Meike Hedderich

 

 

 


 

Abteilung RUGBY

Abteilungsleiter

Kommissarische Abteilungsleiterin

Corinna Völker
Mail: rugby.abteilungsleiter(at)t-online.de