Aktuelles vom Handball

Herren II: HSG verschläft nach langer Zeit wieder die zweite Hälfte

Montag, 24. April 2017, 19:18

SG Sossenheim - HSG Eintracht/Seckbach II 26:19 (10:11)

Nachdem man in den letzten Spielen gezeigt hatte, dass die HSG durchaus in der Lage ist auch in den ersten Minuten der zweiten Hälfte guten Handball zu spielen, ließ man dies gegen die Hausherren aus Sossenheim wieder komplett vermissen.

Schon die Voraussetzungen waren bei der HSG nicht gut, da man in letzter Minute auf den erkrankten Marcos Abech verzichten und dadurch nur mit sechs Feldspielern und zwei Torhütern ins schöne Höchst reisen musste.

Trotzdem gelang es der HSG die erste Halbzeit ausgeglichen zu gestalten und durch lange Angriffe und vor allem eine konzentrierte Deckungsarbeit den Gegner stets mit ein oder zwei Toren auf Abstand zu halten, sodass man mit einer 11:10- Führung in die Halbzeitpause ging.

Für die zweite Hälfte nahm sich die Mannschaft vor weiterhin konzentriert und clever zu agieren und sich nicht durch den Gegner oder den Schiedsrichter aus der Ruhe bringen zu lassen.

Dies misslang aber auf ganzer Linie, da die HSG plötzlich keinen Zugriff mehr auf den Gegner bekam, der durch einfache Spielzüge und Tempogegenstöße einen 7:0-Lauf hinlegte. Danach schaffte man es wieder dagegen zu halten, aber die fehlenden Wechseloptionen machten sich jetzt ebenfalls bemerkbar. Auch die Einwechslung von Torwart Frederik Nachtrodt als Feldspieler, der auf der Rechtsaußenposition sogar ein Tor erzielte, konnte daran nichts mehr ändern. Der Vorsprung des Gegners hatte bis zum Abpfiff bestand, sodass sich die Eintracht aus Seckbach letztendlich mit 26:19 geschlagen geben musste.

Es spielten: Marcigliano (Tor), Nachtrodt (1), Letzmann (4), Lamberjohann (7/3), Mann (2), Schneider (2), Kujawski (2/2), Thomas (1)

 

 

 

 


 

Kontakt

Albert-Alexander Link

Abteilungsleiter

Email: link(at)handball-eintracht.de