Aktuelles vom Handball

Herren I schleppt sich in die Winterpause

Dienstag, 12. Dezember 2017, 15:00

HSG Seckbach/Eintracht - TG Rüsselsheim II 26:26 (10:14)

 

Die HSG Seckbach/Eintracht musste sich am Sonntagabend mit einem glücklichen Remis gegen die Gäste aus Rüsselsheim zufrieden geben, verbleiben aber auch nach diesem Punktverlust weiterhin auf dem 2.Tabellenplatz.

Glücklich kann sich das Team schätzen, dass nach diesem Spiel eine längere Pause eintritt. Erst am 21.Januar 2018 steht das nächste Spiel an. Genügend Zeit, um die Verletztenliste deutlich zu reduzieren. Eigentlich hätte man das Spiel bei einem normal gefüllten Kader nicht anpfeifen dürfen, denn der HSG fehlten insgesamt 14 Spieler aus gesundheitlichen oder beruflichen Gründen, zudem blieben Torwart Christoph Büsing und Stefan Triennekens im sonntäglichen Schneechaos stecken. Dass es doch zur einer Punkteteilung reichte, lag vor allem an dem großen Kader der HSG, der guten kämpferischen Einstellung  der Adlerträger in der zweiten Halbzeit und der nachlassenden Kraft des Gegners.

 

Auch Johannes Bomba und Sascha Becker schnürten nochmals die Handballschuhe und unterstützten den ausgezehrten Kader der HSG, was sich zumindest in der Anfangsphase auszahlte, als Johannes Bomba zur einzigen Führung einwarf. Es war nur ein Strohfeuer, denn die engagierten und laufstarken Gäste konterten und legten über ein 4;2 eine Führung vor. Viele Abspracheschwierigkeiten, Wurfpech, aber auch technische Probleme führten schon früh zu einer deutlichen Gästeführung, die sie bis zur Pause auf 14:10 ausbauten.

Das 15:10 direkt nach der Pause war aber nur scheinbar vorentscheidend, denn die HSG besann sich ihrer kämpferischen Tugenden. Mit dem offensiv agierenden Frank Gerspach konnten einige Bälle geklaut werden und fanden über einfache Tempogegenstöße das Tor. Bereits nach 43 Minuten kam es zum 17:17 Ausgleich, der aber wieder leichtsinnig verspielt wurde. Die TG Rüsselsheim legte wieder eine 25:22 Führung hin und schien in der 56.Minute auf der Siegerstraße zu sein. Doch die letzte taktische Maßnahme sollte zumindest eine Punkteteilung erbringen. Die HSG spielte über das ganze Feld eine Manndeckung, die den Gegner zu schnellen Abschlüssen zwingen sollte. Dies gelang. Dem überragende Rafael Werner war es vorbehalten zum Ausgleich einzuwerfen und zumindest ein Punkt in Seckbach zu belassen. Neben dem starken Brasilianer Werner, überzeugten Austermann und Christ mit einer guten zweiten Halbzeit.

 

HSG Seckbach/Eintracht: Eichelberg (1.-30.), Kneuper (31.-60); Austermann 10/6, Werner 7, Christ 3, Gerspach 2, Lindemann 2, Merz 1, Bomba 1, Best, Weis, Könze, Becker

Von: K. Nass

 

 

 


 

Kontakt

Albert-Alexander Link

Abteilungsleiter

Email: link(at)handball-eintracht.de