Aktuelles vom Handball

Damen: Unschönes Spiel, aber Hauptsache gewonnen

Montag, 20. November 2017, 16:51

TG 04 Sachsenhausen II (aK) - HSG Seckbach/Eintracht 10:12 (5:5)

 

Schwacher Saisonstart unserer Damen!

 

Wie lange wurde diesem ersten Spiel der aktuellen Saison entgegengefiebert. Nachdem ganze drei Mannschaften bereits aus der Saison zurückzogen und ein weiteres angesetztes Spiel verlegt werden musste, war die Pause zwischen intensiver Saisonvorbereitung im Sommer und finalem Saisonstart doch sehr groß geworden. Entsprechend motiviert gingen unsere Damen in das erste Spiel - wusste man doch, dass man diesen Gegner in der letzten Saison bereits zweimal deutlich schlagen konnte. In der Rückrunde gelangen sogar 32 Gegentore gegen Sachsenhausen. Man wollte dieses Spiel nutzen, um sich mit den neuen Spielerinnen und auch teils auf geänderten Positionen einzuspielen. Außerdem wollte man sich Sicherheit für die kommenden Spiele holen.

Doch bereits in den ersten 10 Minuten des Spiels wurde sichtbar, dass man nicht so einfach davonziehen konnte wie geplant. Die unpräzisen Abschlüsse der sonst so treffsicheren Schützinnen waren ein leichtes Unterfangen für die gegnerische Torfrau, die im Laufe des Spiels immer selbstsicherer wurde.

Die HSG dominierte über die gesamte Spielzeit hinweg auf dem Feld, bremste sich aber stets selbst vor dem Tor. Die 6 verworfenen Strafwürfe sowie die unzähligen verworfenen Chancen frei vom Tor, sprechen für sich.

Während sich die Sachsenhäusener Abwehr primär durch die gut aufspielende Torfrau auszeichnete, arbeitete unsere Abwehr gut mit der Torfrau zusammen. Aber auch die Torfrau der HSG konnte sich durch gehaltene Strafwürfe und Tempo Gegenstöße auszeichnen. In dieser Abwehrschlacht konnte sich am Ende dann aber völligst verdient die Seckbacher Abwehr durchsetzen, die nur 10 Gegentore zuließ.

In den beiden anstehenden Trainingseinheiten diese Woche sollten die Mädels dann stark an ihrer Chancenverwertung und Treffsicherheit arbeiten.

Denn am Sonntag geht es bereits nach Seulberg und dort konnte man in den letzten Jahren keine Punkte mitnehmen.

 

Es spielten: Keller (Tor), Karademir, Reit, Lorenz, R. Matthes, Sprengel, Wolf, Öztasli, Schlingmann, S. Matthes, Ronneberger, Thomsen

 

 

 

 

 


 

Kontakt

Albert-Alexander Link

Abteilungsleiter

Email: link(at)handball-eintracht.de