Aktuelles vom Handball

Damen: Fortsetzung der Siegesserie

Sonntag, 12. März 2017, 17:48

TSG Nordwest 1898 – HSG Seckbach/Eintracht 19:24 (11:11)

Revanche für die Hinrunde - unsere Damen setzen ihre Siegesserie fort und gewinnen auswärts in der Nordweststadt!

Personell gut aufgestellt reisten unsere Damen am gestrigen Samstag in die Nordweststadt. Dort galt es sich für das schlechte Spiel der Hinrunde zu revanchieren. Selbst die Abteilungsleitung musste zugeben, dass sie „diesen Sieg nicht eingeplant hatte“. Solch ein Lob tut natürlich vor allem mit Blick auf die durchwachsene Hinrunde besonders gut.

Unsere HSG startete gut ins Spiel. Mit einer stabilen Abwehr und schnell gespielten Angriffen konnte man sich bereits nach 10 Minuten auf 3:8 absetzen. Doch bereits in der Anfangsphase wurden viele Großchancen durch unpräzise Pässe leichtfertig verspielt, sodass der Ball allein in den ersten 5 Minuten dreimal im Toraus statt bei der freistehenden Mitspielerin landete. In der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit konnte man einerseits die freien Chancen vor dem gegnerischen Tor nicht ausreichend nutzen und bekam in der Abwehr die gegnerische Außenspielerin nicht unter Kontrolle, sodass diese vier Tore in Folge erzielen konnte. Unsere Damenmannschaft verspielte ihre Führung peu à peu und ging unnötig mit einem enttäuschenden Unentschieden und hängenden Köpfen in die Halbzeitpause.

„Wir fangen wieder bei Null an!“ waren die Worte des Trainers in der Pause und genau das nahm sich die HSG zu Herzen. Die Abwehrleistung steigerte sich wieder zu altbekannter Stärke, sodass vor allem durch den starken Mittelblock um Julia Wallraff viele schnelle Angriffe durch erste und zweite Welle eingeleitet werden konnten. Ähnlich wie im letzten Spiel waren es vor allem Julia Wallraff und Wilma Engisch, die durch ihr schnelles Umschaltspiel und ihre enorme Laufbereitschaft immer einen Ticken schneller vor dem gegnerischen Tor waren als die Abwehr. Somit konnte sich die HSG danke schneller und einfacher Tore rasch wieder eine Führung erspielen und blühte – ähnlich wie im vorigen Spiel – in Halbzeit Zwei nochmal richtig auf. Verdient und glücklich verließen unsere Damen die Nordweststadt als strahlende Siegerinnen.

Es spielten: Keller, Fischer (beide Tor), Wolf, Heissler, Engisch 7, Wallraff 9/2, Thomsen, Reit 1, Brunner 1, Klingel 1/1, Sprengel 3, Öztasli, Seifert 2/1

Von: K. Keller

 

 

 


 

Kontakt

Gregor Scholz

Kommissarischer Abteilungsleiter

Email: SGE.handball@gmail.com