Aktuelles von der U15

Ausgleich in letzter Sekunde – U15 4:4 bei den Stuttgarter Kickers

Samstag, 12. November 2016, 20:04

Was eine Aufholjagd! Zehn Minuten vor dem Ende lag unsere U15 bei den Stuttgarter Kickers mit 2:4 zurück und erkämpfte sich auf den letzten Drücker den nicht mehr für möglich gehaltenen Punktgewinn.

So beeindruckend das Remis letztendlich zustande kam, mussten sich die Gäste umkehrt ankreiden lassen, das Drama von Degerloch nicht nur veredelt, sondern auch geebnet zu haben. Die Partie war keine zehn Minuten alt, als die Schwaben eine Lücke in der Frankfurter Abwehrkette dazu nutzten, den Ball auf Koray Yüksek zu lupfen, welcher den Ball unter Torwart Vincenzo Nappi hindurch ins Tor schob. Nicht der letzte Treffer des Angreifers, jedoch der einzige nach Vorlage eines eigenen Mitspielers. Keine drei Minuten später nämlich lief Yüksek einen zu laschen Rückpass auf Nappi ab, umkurvte den Keeper und stellte auf 2:0. Der frühe Rückstand erleichterte folglich nicht gerade das Angriffsspiel der Riederwälder gegen gut organisierte Hausherren. An Aufstecken war freilich nicht zu denken und so erzwang Frankfurt förmlich den Anschlusstreffer, als Stuttgarts Schlussmann Matthias Marques den durchgestarteten Ali Loune anschoss, woraufhin Larion Kosuchin ins leere Tor einschieben konnte. Als die Aussichten für die zweite Halbzeit weiterhin aussichtsreich schienen, brachte sich die Eintracht erneut selbst in die Bredouille, als ein Klärungsversuch bei Dejan Galjen landete, der in der Nachspielzeit das 3:1 erzielte.

Nach dem Seitenwechsel nahmen die Adlerträger bald das Heft des Handelns in die Hand. Trotz spielerischer Überlegenheit ging am Samstagnachmittag die meiste Gefahr nicht zuletzt aufgrund Körpergrößenvorteilen von Standardsituationen aus. Exemplarisch die Verkürzung auf 3:2, als Loune eine Freistoßflanke Ali Demircan auflegte, welcher aus fünf Metern einköpfte. Danach waren die Riederwälder mehr denn je am Drücker und drauf und dran, die Partie zu drehen. Die Hoffnungen schwanden allerdings, als nach über einer Stunde ein erneuter Aussetzer dem Stuttgarter Yüksek zum dritten Erfolgserlebnis verhalf. Aber der Tabellenzweite resignierte nicht und pochte auf das schier Unmögliche. Eine Minute vor Ablauf der regulären Spielzeit noch 2:4 zurückliegend war es abermals ein Freistoß, der den Hessen nochmal neues Leben einhauchte. Eine Hereingabe Patrick Markiewicz‘ hatte Fynn Otto erreicht, der Patrik Seemann an- und schlussendlich einköpfte. Inklusive Nachspielzeit waren noch etwa 120 Sekunden zu absolvieren, genug Zeit also für mindestens einen entscheidenden Angriffsstreich. Als der Sportverein die vermeintlich letzte Aktion vereitelt hatte, eroberte Frankfurt die Kugel umgehend zurück, was in einer allerletzten Ecke mündete. Diese gelangte nach einer kleinen Variante zu Kamal Farahat, dessen Abschluss geblockt in Richtung Kosuchins prallte, der mit dem finalen Ballkontakt überlegt ins lange Eck einnickte. Der Tor- ging anschließend nahtlos in den Schlusspfiff über. Aus, Ende. 4:4!

Trotz des angesichts der Entstehung gefühlten Punktgewinnes überwog bei Coach Samad El Messaoudi zunächst der Unmut „über die größtenteils individuell verschuldeten Gegentore. Auf der anderen Seite hat meine Mannschaft bewiesen, über welch tolle Moral sie verfügt.“ Zum Vergleich: Zuvor hatten unsere C-Junioren in elf Begegnungen nur sechs Buden hinnehmen müssen. Nun gelte es, dieses Erlebnis abzuschütteln, „im Training an den richtigen Stellschrauben zu drehen und den Fokus auf die letzten Spiele vor der Winterpause zu lenken.“

 

SV Stuttgarter Kickers U15 – Eintracht Frankfurt U15 4:4 (3:1)

Stuttgart: Marques – Rudloff, Arslan, Seemann, Schwemmle (64. Widmann), Zengin, Yüksek, Galjen (53. Mank), Hägele, Dreshaj (47. Baroudi), Milos (60. Diehle)

Frankfurt: Nappi – Yildiz (56. Schäfer), Vassiliou (64. Osei), Farahat, Irorere, Otto, Demircan, Vrcic, Kosuchin, Loune, Markiewicz

Tore: 1:0 Yüksek (10.) 2:0 Yüksek (13.) 2:1 Kosuchin (25.) 3:1 Galjen (35. + 1) 3:2 Demircan (43.) 4:2 Yüksek (63.) 4:3 Otto (69.) 4:4 Kosuchin (70. + 2)

Zuschauer: 100

Schiedsrichter: Andreas Rinderknecht

Von: Daniel Grawe

 

 

 


 

Kontakt

Samad El Messaoudi
Trainer

Tel.: +49 69 42 09 70-318
Fax: +49 69 42 09 70-322

elmessaoudi(at)eintracht-frankfurt.de

 

Die Youngster der Eintracht

Fussball Leistungszentrum