Aktuelles vom Fussball

Verwehrter Lohn – U15 unterliegt bei Hoffenheim 1:2

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 13:25

Am Mittwochabend stieg in Zuzenhausen das Topspiel zwischen der TSG 1899 Hoffenheim und unserer U15. Spitzenreiter und Verfolger lieferten sich lange einen ausgeglichenen Schlagabtausch, den Hoffenheim am Ende knapp mit 2:1 für sich entschied.

Im Vergleich zum Heimsieg gegen Ulm begann die Eintracht mit Dario Gebuhr für Daniel Pulice Cavalcante, um das zentrale Mittelfeld zu stärken. Alsbald entwickelte sich eine engagierte Auseinandersetzung. Die TSG als Tabellenführer und Gastgeber musste, die Eintracht als leichter Außenseiter und sieben Zähler hinter Platz eins wollte gewinnen. Und so traten die Gäste auch auf. In der Gewissheit um eine zusätzliche Absicherung attackierten die Adlerträger ihre Gegenspiel mutig und früh in deren Hälfte und erstickten dadurch deren Offensivqualitäten oftmals im Keim. Zumal aus der forschen Gangart bald so manch vielversprechende Einschussgelegenheit resultierte. Gleich zweimal pfiff der Schiedsrichter in der ersten Halbzeit mögliche Tore wegen vermeintlichen Abseitsstellungen ab. Einmal zurecht, einmal diskutabel. Außerdem lenkte TSG-Torwart Jan-Luca Dietz einen gefährlichen Schuss Massil Aimenes um den Pfosten. Auffällig war einmal mehr auch Gianluca Schäfer, den die Hausherren im ersten Durchgang zweimal erst im letzten Moment stellen konnten. Defensiv hatten die Hessen mit Ausnahme einiger weniger, rechtzeitig vereitelter Nadelstiche alles unter Kontrolle. Und gaben diese nach 20 Minuten durch Selbstverschulden aus den Händen, als ein Dribbling aus der Abwehrkette heraus in einen Ballverlust mündete, woraufhin Turan Calhanoglu freie Bahn hatte und den 1:0-Pausenstand markierte.

Keine 30 Sekunden nach dem Seitenwechsel dann der zweite Streich Calhanoglus, der eine vor seine Füße abgewehrte Hereingabe von der linken Seite zum 2:0 verwertete. Zuvor hatten die Frankfurter Jungs weder einen langen Ball noch das darauffolgende Dribbling unterbinden können. Aber von Resignation keine Spur. Vielmehr rissen die Riederwälder das Ruder endgültig an sich, während sich 1899 mehr und mehr zurückzog. Spätestens mit dem von Schäfer herausgeholten und verwandelten Foulelfmeter nach einer Stunde standen die Zeichen endgültig auf Aufholjagd, die auch durch die belebenden Einwechselspieler nochmal Fahrt aufnahm. Doch entweder scheiterten unsere C-Junioren am entscheidenden Pass, beispielsweise als Berkan Küpelikilincs Flanke keinen Abnehmer fand. Oder der Keeper war auf seinem Posten, etwa bei einem Abschluss Elias Kurts aus halbrechter Position. Die Kraichgauer hatten ihrerseits längst in den Verwaltungsmodus geschaltet und kamen am Ende des Abends mit dem 2:1 davon.

Die zweite Saisonniederlage konnte die Bewertung von Akin Kilic kaum trüben. Der Eintracht-Coach sprach von einem „insgesamt tollen Spiel, von unserer Seite das beste in dieser Saison. Wir sind Hoffenheim auf Augenhöhe begegnet.“ Das einzige, was gefehlt habe, sei „ein Punktgewinn als Belohnung.“ Diese kann sich unsere U15 bereits am Samstag abholen, wenn ab 14 Uhr die Stuttgarter Kickers warten.

 

TSG 1899 Hoffenheim U15 – Eintracht Frankfurt U15 2:1 (1:0)

Hoffenheim: Dietz – Unrath, Calhagnoglu, Lässig (36. Krasniqi), Frauendorf (70. + 1 Hausmann), Bähr (65. König), Campanile, Ollinger, Duric, Sieb, Mehr (41. Burkhardt)

Frankfurt: Horz – Küpelikilinc, Tepedibi, Harder, Pangeko, Gebuhr (41. Cavalcante), Schäfer, Gothra (61. Kim), Aimene (41. Durczok), Kurt, Schröder

Tore: 1:0 Calhanoglu (20.) 2:0 Calhanoglu (36.) 2:1 Schäfer (59., Foulelfmeter)

Schiedsrichter: Mika Forster

Von: Daniel Grawe

 

 


 

Kontakt

Armin Kraaz
Leiter Leistungszentrum

Eintracht Frankfurt e. V.
Alfred-Pfaff-Straße 1
60386 Frankfurt/Main

Tel: +49 69 42 09 70 0
Fax: +49 69 42 09 70 322
kraaz(at)eintracht-frankfurt.de