Aktuelles vom Fussball

U19 verliert gegen Mainz

Sonntag, 21. Februar 2016, 13:53

Am heutigen Sonntag, den 21. Februar, mussten unsere A-Junioren eine ganz bittere Pille schlucken. Am heimischen Riederwald unterlagen sie dem 1. FSV Mainz 05 mit 1:6.Die Gäste waren von Beginn an dominant und erspielten sich in der vierten Minute eine erste Großchance, die Leon Bätge mit einem tollen Reflex zunichtemachte. Nach einer Viertelstunde sollte es aus Mainzer Sicht besser klappen: Bätge konnte zunächst einen Weitschuss parieren, den rutschigen Ball jedoch nicht festhalten. Im Fünfmeterraum staubte Törles Tim Knöll zum 1:0 ab (15.). Unsere U19 kam in der 26. Spielminute zum Ausgleich, als Nico Rinderknecht das runde Leder per Kopf im gegnerischen Kasten versenkte. Anschließend hatte Yves Mfumu die Riesenchance, das Spiel vor dem Pausenpfiff zu drehen: Auf zentraler Position lief er alleine auf den Mainzer Keeper zu, lies sich aber mit dem Abschluss zu viel Zeit und vergrößerte den Winkel zum Tor. Florian Müller konnte klären (41.). So blieb es zur Pause beim 1:1.

Der zweite Durchgang gehörte ganz klar den Rheinhessen. Erst gelang ihnen durch Treffer von Bote Nzuzi Baku (54.) und Törles Tim Knöll (55.) ein Doppelschlag, dann erhöhte Suat Serdar auf 4:1 (67.). Die Gastgeber fanden gegen Mainz kein Mittel mehr. Stattdessen setzten sich die 05er endgültig in der Frankfurter Spielhälfte fest und fuhren einen Angriff nach dem anderen. In der 70. Minute markierte Knöll seinen dritten Treffer, Heinz Mörschel setzte einen weiteren drauf (83.). So endete die Begegnung mit einem klaren 6:1-Sieg der Mainzer, was zur Halbzeitpause wohl niemand für möglich gehalten hätte. Damit rutscht unsere U19 auf den zehnten Tabellenplatz ab, während Mainz auf Rang vier hochklettert.

U19-Trainer Alexander Schur: Bis zum 1:2 war es eine ordentliche Leistung von uns. Was sich in der zweiten Halbzeit abgespielt hat, darf nicht passieren. Wir haben extrem naiv gespielt. Wir dürfen Spiele nicht so abschenken, wie uns das zuletzt immer wieder unterlaufen ist. Wir müssen lernen, auch in schwierigen Phasen dagegenzuhalten  das erwarte ich von der U19 von Eintracht Frankfurt.

Eintracht Frankfurt U19 – 1. FSV Mainz 05 U19 1:6 (1:1)

Frankfurt: Leon Bätge – Aymane Barkok (84. Furkan Zorba), Marvin Diehl, Niklas Thiel, Jesse-Garon Sierck, Nico Rinderknecht, Yves Mfumu, Emrah Tahirovic (71. Philipp Wörner), Tom Niegisch (65. Nils Herdt), Enis Bunjaki, Cedric Heller (72. Ibrahim Yilmaz)

Mainz: Florian Müller – Jayson Breitenbach, Tim Weissmann, Fabian Grau, Constantin Leinhos, Andre Herr, Bote Nzuzi Baku (82. Linus Wimmer), Suat Serdar (87. Joel Richter), Törles Tim Knöll (72. Ilker Yüksel), Heinz Mörschel, Leon Kern (76. Justin Petermann)

Tore: 0:1 Törles Tim Knöll (4.), 1:1 Nico Rinderknecht (26.), 1:2 Bote Nzuzi Baku (54.), Törles Tim Knöll (55.), 1:4 Suat Serdar (67.), 1:5 Törles Tim Knöll (70.), 1:6 Heinz Mörschel (83.)

Schiedsrichter: Peter Dotzel

Zuschauer: 140

Von: Bartosz Niedzwiedzki

 

 


 

Kontakt

Armin Kraaz
Leiter Leistungszentrum

Eintracht Frankfurt e. V.
Alfred-Pfaff-Straße 1
60386 Frankfurt/Main

Tel: +49 69 42 09 70 0
Fax: +49 69 42 09 70 322
kraaz(at)eintracht-frankfurt.de