Aktuelles vom Fussball

U16 bezwingt Kickers Offenbach 1:0

Montag, 04. Dezember 2017, 14:43

Am Samstagnachmittag empfing unsere U16 Kickers Offenbach zum letzten Ligaspiel 2017. Die Adlerträger holten auf der Zielgeraden nochmal alles aus sich heraus und belohnten sich mit einem 1:0-Erfolg.

Mit Elias Bördner für Vincenzo Nappi, Kamal Farahat für Nikola Komljenovic und Younes Hida für Luca Uth standen im Vergleich zum Unentschieden in Wieseck drei neue Spieler in der Startelf. Während bei den Torhütern das bewährte Rotationsmodell griff, galt es die beiden Feldspieler wegen Berufungen in den U17-Kader zu ersetzen.

Vom Start weg beharkten sich beide Seiten intensiv und schenkten sich keinen Zentimeter des Kunstrasenplatzes. Vor allem in Strafraumnähe fanden sich kaum Räume, um Torgefahr zu entfachen, was der Eintracht aber immerhin öfter gelang als den Gästen. Ein erster Warnschuss von David Osei landete in den Armen von Kickers-Keeper Julian Schüßler. Auf der Gegenseite konnte Bördner einen harten Kopfball entschärfen. Bis zur Pause bot sich den Zuschauern das erwartet umkämpfte Bild, in dem Larion Kosuchin mit zwei Möglichkeiten für weitere Farbtupfer sorgte. Während der erste Abschluss des Stürmers zu zentral geriet, brachte der Stürmer kurz darauf eine Flanke nicht genau genug auf den Kasten. Insgesamt konnte die fußballerische Note der Riederwälder im ersten Durchgang aber noch nicht mit der leidenschaftlichen Einsatzbereitschaft mithalten.

Das sollte sich nach dem Seitenwechsel rasch ändern. Vor allem, weil die Frankfurter Jungs vermehrt den Weg über die Flügel suchten und kontinuierlich ihr Kombinationsspiel verbesserten. Einer dieser Angriffe über Hüseyin Bakirsu gelangte zum in der Zentrale freistehenden Hida, der die Kugel aber nur unzureichend kontrollieren konnte. Nur zwei Minuten darauf startete erneut Bakirsu einen seiner Vorstöße und legte ab auf Joshua Fröls, über den der Ball zu Kosuchin kam, der sein Ziel nur um wenige Zentimeter verfehlte. Die einzige ansatzweise Chance des OFC ging in Denis Huseinbasic an einen früheren Jungadler, der aber ebenfalls an Bördner scheiterte. Alles in allem war eine Frankfurter Führung also mehr als überfällig. Und eine Viertelstunde vor Schluss auch Fakt! Nachdem der sich über den linken Flügel durchsetzende Kosuchin im Zusammenspiel mit Fröls zum Abschluss gekommen war, hatte Osei in letzter Instanz leichtes Spiel und staubte ab zum verdienten 1:0. Folglich versuchte es Offenbach mit einer Schlussoffensive, sah sich in den Hausherren aber einem wehrhaften Gegner gegenüber, der sich nicht einigelte und seinerseits die Vorentscheidung suchte. Im Nachhinein erwies sich der beibehaltende Angriffsmodus als die beste Verteidigungsstrategie, weshalb der knappste aller Vorsprünge auch nach 80 Minuten Bestand hatte.

„Wir haben wenig zugelassen, spätestens nach der Pause ansehnlich nach vorne gespielt und auch nach der Führung weiter für Entlastung sorgen können“, stellte Chefcoach Anouar Ddaou nach dem letzten Ligaspiel 2017 den nächsten Schritt in die richtige Richtung fest. Der spiegelt sich auch in der Tabelle wider, wo das Team von Ddaou und Co-Trainer Dominik Reichardt den Rückstand auf die Top Four verkürzen konnte.

 

Eintracht Frankfurt U16 – Kickers Offenbach U17 1:0 (0:0)

Frankfurt: Bördner – Bakirsu, Vassiliou, Huder (38. Noorestani), Farahat, Simonelli, Osei, Parzeller, Kosuchin (72. Toure), Hida (57. Dietz), Fröls

Offenbach: Schüßler – Hein, Kröger, Boras, Klopstock, Huseinbasic, Roth (70. Körnig), Ferreira (60. Wronski), El Allaoui, Wehner (80. Dahri), Herburg

Tore: 1:0 Osei (67.)

Schiedsrichter: Malte Kirschner

Von: Daniel Grawe

 

 


 

Kontakt

Armin Kraaz
Leiter Leistungszentrum

Eintracht Frankfurt e. V.
Alfred-Pfaff-Straße 1
60386 Frankfurt/Main

Tel: +49 69 42 09 70 0
Fax: +49 69 42 09 70 322
kraaz(at)eintracht-frankfurt.de