Aktuelles vom Fussball

Mit Dallas-Schwung an den Bruchweg

Mittwoch, 19. April 2017, 17:28

Von Amerika in den Liga-Alltag heißt es für unsere U19 am kommenden Wochenende – von Jetlag darf nach der Rückkehr vom Dallas Cup allerdings nichts zu spüren sein: Denn am Sonntag, den 23. April, hat die Mannschaft von Trainer Alexander Schur in Mainz ein wichtiges Pflichtspiel vor der Brust.

Nach einem kurzen Anfahrtsweg ins Bruchwegstadion wird das Rhein-Main-Derby beim FSV Mainz 05 um 11 Uhr angepfiffen. In der Tabelle ist der Abstand zwischen beiden Teams nach 23 Spielen etwas größer als auf der Landkarte: Acht Punkte Vorsprung hat der Tabellendritte Mainz auf unsere U19, die auf Rang neun der A-Junioren-Bundesliga steht. Das Hinspiel gegen die 05er ging zuhause am Riederwald mit 0:2 verloren. Mit 41:31 hat Mainz nach dem FC Bayern (20) außerdem die zweitbeste Tordifferenz der Liga. „Mainz hat einen guten Kader und spielt im oberen Drittel mit – es erwartet uns ein sehr motivierter Gegner“, beschreibt Coach Schur die Stärken der 05er. Zuletzt blieb das Team von Mainz-Trainer Thomas Krücken vier Mal in Folge ungeschlagen.

U19-Coach Alexander Schur weiß trotz der unterschiedlichen Vorzeichen um die Brisanz des Rhein-Main-Derbys: „Viele der Jungs kennen sich untereinander und sind hochmotiviert. Sie wollen zeigen, wer das beste Team der Region ist. Es wird viel um Zweikampfverhalten und Aggressivität gehen.“ Die Hinspielniederlage am Riederwald ist dabei nicht von Bedeutung und abgehakt: „Es war ein Spiel auf gutem Niveau, bei dem Kleinigkeiten entschieden haben – Mainz ist in Führung gegangen, das war entscheidend“, erinnert sich Schur.

Drei Spiele stehen in der laufenden Saison noch an und beim Blick auf die Tabelle wird klar: Die Situation unserer U19 ist bedrohlich und dem müsse sich auch jeder Spieler bewusst sein, so Schur. Der Coach gibt sich aber kämpferisch: „Jeder Zentimeter zählt, wir müssen ruhig bleiben und als Einheit auftreten!“ Da kam der Dallas Cup nun nochmal genau recht – das Team sammelte Erfahrungen, präsentierte sich gut und rückte noch enger zusammen. Mit diesem Rückenwind kann es in Mainz ja nur klappen!

Von: Kilian Amrhein

 

 


 

Kontakt

Armin Kraaz
Leiter Leistungszentrum

Eintracht Frankfurt e. V.
Alfred-Pfaff-Straße 1
60386 Frankfurt/Main

Tel: +49 69 42 09 70 0
Fax: +49 69 42 09 70 322
kraaz(at)eintracht-frankfurt.de