Aktuelles vom Fussball

Guter Test für unsere Frauen II in der Osterpause

Montag, 17. April 2017, 14:46

Um innerhalb der langen Osterpause die Leistungsfähigkeit der Mannschaft zu erhalten, begab man sich nach Schierstein zu einem Testspiel zum Tabellendritten der Verbandsliga Süd, gegen den man in der laufenden Runde schon zweimal verloren hatte.

Bei dem 13 Spielerinnen zählenden Aufgebot der Frankfurterinnen fehlten einige Stammspielerinnen. Außerdem musste die etatmäßige Stürmerin Vanessa Kurze die fehlende Torhüterin ersetzen. In dieser Konstellation benötigte Frankfurt wieder einige Zeit, um richtig ins Spiel zu kommen. Dies nutzten die Gastgeberinnen, die in der ersten Halbzeit überlegen und spielbestimmend waren, bereits in der 7. Minute zum Führungstreffer aus. Obwohl das Frankfurter Aufbauspiel in dieser Phase zu wünschen übrig ließ, konnte Canan von links abschließen, traf nur den Pfosten und Melina setzte den Nachschuss über das Tor. Immerhin ließen die Frankfurterinnen nach einer Umstellung in der Abwehr keinen Gegentreffer mehr in der ersten Hälfte zu.

In der zweiten Hälfte wollte es die Eintracht natürlich besser machen und startete motiviert. Allerdings musste man in der 47. Minute durch ein Eigentor nach scharf hereingegebenem Freistoß von der linken Torauslinie das 2 zu 0 hinnehmen. Die Frankfurterinnen ließen sich nicht schocken, arbeiteten sich zunehmend besser in das Spiel und kamen nun zu mehr Chancen. Schließlich bediente Canan nach Zuspiel von Suzan mit einer Hereingabe von links außen die in der Mitte stehende Melina, die nur noch zum 2 zu 1 einzuschieben brauchte. Die Mannschaft hatte nun mehr vom Spiel und konnte die Gegnerinnen zunehmend unter Druck setzen. In der 75. Minute gab es eine weitere Großchance, bei der wiederum Canan über links die Vorarbeit leistete, Suzan aber an der gegnerischen Torfrau scheiterte. Doch bereits zwei Minuten später war es Asena vorbehalten, den  Ausgleich mit einem sehenswerten Fernschuss von rechts über die Torfrau hinweg zu markieren. Nun hatte man den Zweitorerückstand aufgeholt und wollte natürlich mehr. Eine sehr gute Gelegenheit ergab sich bereits eine Minute später, als der Schiedsrichter wegen eines Fouls an Suzan einen Strafstoß für Frankfurt pfiff. Leider wurde dieser von der Torfrau gehalten. Auch in den letzten Minuten konnte, obwohl man den Gegner nun im Griff hatte, kein Treffer mehr erzielt werden.  

Fazit: "Mit einer dezimierten Mannschaft gegen den Tabellendritten aus Schierstein einen Zweitorerückstand wett gemacht und in der zweiten Halbzeit dann auch den Gegner dominiert – ein gelungener Test für den Start nach der Osterpause", so Trainer Thomas Drieß.

Für die Eintrach spielten: Vanessa Kurze (C) – Anne Lindner, Luana Balzer, Bianca Jockel (Laura Petrone), Marie Kuhn – Asena Elmali, Lara Baier – Canan Bulut, Suzan Pekgüzelyigit, Annika Stöveken (Valentina Milutinovic) – Melina Raiß

Von: Jonas Löffel

 

 


 

Kontakt

Armin Kraaz
Leiter Leistungszentrum

Eintracht Frankfurt e. V.
Alfred-Pfaff-Straße 1
60386 Frankfurt/Main

Tel: +49 69 42 09 70 0
Fax: +49 69 42 09 70 322
kraaz(at)eintracht-frankfurt.de