Aktuelles vom Fussball

Saisonabschluss und gelungene Premiere für die "neue" U17

Dienstag, 04. Juli 2017, 06:38

FC Bayern München und Eintracht Frankfurt gemeinsam beim Steka-Cup 2017

Beim hervorragend international besetzten STEKA-Cup in Schleidweiler, nahe Trier, (Gastgeber: SG Fidei) absolvierten die neu zusammengestellten U17-Juniorinnen der Eintracht ihren ersten Wettkampf-Einsatz!

Das Turnier war top besetzt, am Start waren neben unseren Mädchen folgende U17-Teams:

1. FC Nürnberg, 1. FC Saarbrücken, FC Basel, 1. FFC Frankfurt, Borussia Mönchengladbach, Grasshopper Club Zürich, FC Bayern München, FC Metz und Karlsruher SC.

Nach dem Abstieg aus der Juniorinnen-Bundesliga geht es für die Eintracht-Verantwortlichen nun darum, neue, schlagkräftige Teams für die neue U17-Hessenliga-Saison, aber auch für die U16-Verbandsliga-Saison zu bilden.

Der neue U17-Kader wird vorrangig aus Spielerinnen gebildet, die sich mit U16 in der abgelaufenen Saison so hervorragend den Meistertitel in der Verbandsliga gesichert hatten und außerdem bis ins Pokalhalbfinale des Hessenpokals vorgestoßen waren.

Verstärkt wird diese Gruppe durch die eine oder andere Spielerin aus dem verbliebenen U17-Kader bzw. durch einige, wenige, gezielte Neuzugänge.

Beim STEKA-Cup wurde der Kader durch Spielerinnen ergänzt, die in der kommenden Saison, zumindest teilweise oder ausschließlich, für die U16-Juniorinnen in der Verbandsliga spielen werden.

Zum Auftakt- trafen unsere Mädchen auf den FC Metz aus Frankreich und erzielten in einem Spiel auf sehr gutem Niveau ein leistungsgerechtes 0:0.

Nachdem der Karlsruher SC sein Auftaktspiel gegen den Grasshopper Club aus Zürich mit 0:2 verloren hatte, hegte man im Kreise der Eintracht-Unterstützer große Hoffnungen, auch gegen den KSC bestehen zu können. Leider wurde daraus nichts: Völlig verdient unterlag unser junges Team einem vor allem körperlich überlegenen Gegner mit 0:3. Die Karlsruherinnen sollten später auch ins Finale einziehen und dort nur knapp Borussia Mönchengladbach unterliegen.

Die Köpfe hingen jedoch nur kurz, denn in der nächsten Partie sollte niemand geringeres als der FC Bayern München seine Kräfte mit der Eintracht messen. Und siehe da, unsere Mädchen hielten hervorragend mit, sie konnten sogar durch Elis Klein Spindola in Führung gehen, am Ende stand ein für die Münchnerinnen eher schmeichelhaftes 1:1.

Danach folgte in unserem letzten Spiel des Tages die beste Leistung unserer Mädchen: Gegen den spielstarken Grasshopper Club aus Zürich ließen sie gegen den Schweizer Traditionsklub und späteren Halbfinalisten kaum etwas zu, schließlich konnte erneut Elis Klein Spindola mit dem Abpfiff das verdiente 1:0 erzielen und somit eine geschlossene Teamleistung zum Sieg krönen.

Am Ende erreichte die U17 bei diesem durchweg hochklassig besetzten Turnier einen sehr guten sechsten Platz. Dies nährt bei allen Beteiligten große Hoffnungen, in der kommenden Saison in der Hessenliga  eine gute Rolle spielen zu können.

Insgesamt konnten die Zuschauer bei diesem tollen Turnier „auf der Fidei“ durchgängig hochklassigen Mädchenfußball bestaunen.

Schön, dass unsere Eintracht-Mädels dabei so gut mithalten konnten!

Dem Niveau auf dem Spielfeld entsprach auch die Leistung der Organisatoren und der vielen Helfer: Topleistung! Vielen Dank dafür!

Auch das regnerische Wetter konnte diesen sehr  positiven Gesamteindruck nicht trüben.

Hier die Abschluss- Platzierungen der einzelnen Teams:

1.   Borussia Mönchengladbach
2.   Karlsruher SC
4.   Grasshopper Club Zürich
5.   1. FC Nürnberg
6.   Eintracht Frankfurt
7.   1. FFC Frankfurt
8.   FC Bayern München
9.   FC Metz
10. FC Basel
3.   1. FC Saarbrücken

Folgende Spielerinnen waren beim STEKA-Cup für die Eintracht am Start:

Luzie Ottenheim, Anna Kohnen, Lena Kauck, Lisa Knebusch, Tabea Czech, Elis Klein Spindola, Mari Horvat, Lisa Kanthak, Lea Wachtel, Vanessa Delp, Gizem Keles, Aileen Passler, Caroline Paul, Cicilia Miron, Ceyda Konakci, Koula Zourlantonis, April Fritz, Nathalie Engelman, Sidney Stephan und Sarah Sophie Rabij

Trainer: Markus Anton

Betreuerin: Petra Kanthak

Physiotherapeutin: Vanessa Kurze

Von: Ralf Ottenheim

 

 


 

Kontakt

Armin Kraaz
Leiter Leistungszentrum

Eintracht Frankfurt e. V.
Alfred-Pfaff-Straße 1
60386 Frankfurt/Main

Tel: +49 69 42 09 70 0
Fax: +49 69 42 09 70 322
kraaz(at)eintracht-frankfurt.de