Aktuelles vom Fussball

Frauen 1: Unentschieden im Aufsteigerduell bei Greuther Fürth

Sonntag, 08. Oktober 2017, 20:49

Nach Abpfiff war etwas Enttäuschung in den Gesichtern unserer Spielerinnen zu sehen. In den 90 Minuten zuvor haben sie viel investiert und ein gutes Spiel abgeliefert und waren dem Sieg sehr nah. Dennoch kann das Team zufrieden sein, 5 Spiele und weiterhin als Aufsteiger ungeschlagen mit 3 Siegen und 2 Unentschieden!

 

Trainer Christian Yarussi musste sein Team umstellen in der Offensive. Annika Leber (Trainingsrückstand), Vanessa Klich (Erkältung) und Jill Fournier (verletzt) fehlten ihm als Sturmoffensive.

Trotzdem legte die Eintracht in den ersten Minuten druckvoll los, Luisa Marie Horsch (4.) und Julia Seufert (9.) setzten da die ersten Ausrufezeichen Richtung Fürther Tor. In der 11.Minute zeigte die Schiedsrichterin auf den Elfmeterpunkt nachdem Luisa Marie Horsch im Strafraum gefoult wurde. Mannschaftsführerin Rosalie Sirna verwandelte den Foulelfmeter sicher zur 1:0 Führung.

In der Folgezeit verlegte sich das Spiel stärker zwischen die Strafräume. In der Endphase der 1.Halbzeit kam unser Team nochmal stärker auf und hatte in der 35.Minute die große Chance zum 2:0. Leider scheiterte Rosalie Sirna an Fürths Torhüterin Klug. Eine Minute später stand die Torhüterin nochmal im Mittelpunkt, als Spielmacherin Rosalie Sirna erneut nach einer schnellen Kombination an ihr scheiterte. Vor Pausenpfiff köpfte Julia Beuth knapp am Tor der Gastgeberinnen vorbei.

 

Mit der ersten Offensivaktion in Halbzeit 2 ging unser Team 2:0 in Führung. Louisa Marie Horsch setzte sich außen durch, passte zu Rosalie Sirna die auf Kaho Fushiki ablegte. Frankfurts Japanerin machte eine kurze Körpertäuschung und vollendete zum 2:0. Die Vorentscheidung im fränkischen Fürth? Leider nein. Die Gastgeberinnen kamen bereits 3 Minuten nach dem 0:2 zum Anschlusstreffer. Dabei nutze die Fürtherin Nadine Lang eine Unaufmerksamkeit in Frankfurts Defensive. Unsere Mannschaft blieb weiter spielbestimmend, Julia Beuth (60.) und Hannah Krist (61.) kamen zu Torchancen.

In der 65. Minute der Schock, aus dem Nichts erzielte Greuther Fürth den Ausgleich. Sabrina Schroll schießt aus gut 25 Metern auf das Tor von Elena Bläser. Frankfurts Torhüterin pariert diesen Schuss und lenkt ihn an die Torlatte, von dort prallt dieser unglücklich auf den Fuß der Torhüterin und dann ins Tor.

Frankfurt schüttelt sich kurz und versucht nun alles um das Spiel zu gewinnen. Christian Yarussi wechselt Stürmerin Helen Weber ein. Ein deutliches Chancenplus ist auf Frankfurter Seite, Julia Beuth (67., 71.), Kaho Fushiki (73.) und Hannah Krist (77.). Nur der Ball findet nicht den Weg ins Tor der Fürther. Am Ende hat der Gastgeber in der Nachspielzeit die Chance zum 3:2 und vergibt diese. 

Nach einem guten Spiel fährt unser Team mit einem 2:2 beim Mitaufsteiger Greuther Fürth nach Hause. Nächsten Sonntag spielt Eintracht Frankfurt gegen Wacker München.

 

Trainerstimmen:

Kevin Schmidt (Fürth): "Es war ein glücklicher Punkt für uns. Frankfurt war sehr stark und spielt sehr guten Fußball."

Christian Yarussi (SGE): "Ich bin zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft. Wir haben schönen Fußball gespielt, waren dominant und offensiv. Wir sind nach 5 Spieltagen in der Regionalliga als Aufsteiger ungeschlagen und stehen in der Tabelle vorne dabei. Dies ist klasse. Morgen konzentrieren wir uns auf das nächste Spiel gegen Wacker München." 

 

Greuther Fürth - Eintracht Frankfurt 2:2 (0:1)

Tore: 0:1 Sirna (11., FE), 0:2 Fushiki (46.), 1:2 Lang (49.), 2:2 Schroll (65.)

Zuschauer:100

Schiedsrichterin: Angelika Söder

Fürth: Klug; Wolfram, Kohl (63. Held), Walter, Schmidt, Felbiger, Schroll (74.Bieber), Lang, Faßold, Treuheit (63. Gulden), Franke (27. Habenschaden)

SGE: Bläser; Jöst, Özer, Yildirim; Beuth, Seufert (61. Würtele), Dwyer (76. Weber), Fuse, Sirna, Horsch (55. Krist); Fushiki

 

Von: Denis Michel Biesold

 

 


 

Kontakt

Armin Kraaz
Leiter Leistungszentrum

Eintracht Frankfurt e. V.
Alfred-Pfaff-Straße 1
60386 Frankfurt/Main

Tel: +49 69 42 09 70 0
Fax: +49 69 42 09 70 322
kraaz(at)eintracht-frankfurt.de