Aktuelles vom Fussball

2:1-Sieg beim FCK – U17 gelingt versöhnlicher Abschluss

Samstag, 17. Dezember 2016, 21:27

Wie zuvor unsere A-Junioren, verabschieden sich auch die U17-Adlerträger mit einem nicht unbedingt zu erwartenden Auswärtssieg in die Winterpause. Auch, weil der zuletzt abhanden gekommene Teamspirit wieder erkennbar war, siegten die Riederwälder in Kaiserslautern mit 2:1.

Entgegen seiner Erwartungen musste U17-Coach Steffen Winter feststellen, dass die von ihm im Voraus prognostizierte Abtastungsphase nicht stattfand, sondern beide Teams mit offenem Visier loslegten. Die Partie war keine zwei Minuten alt, da wurde es für unsere B-Junioren am eigenen Tor das erste Mal gefährlich, doch der Ball berührte das Netz glücklicherweise nur von außen. Wiederum nur zwei Minuten später scheiterte U17-Akteur Justin Kabuya aus spitzem Winkel ebenfalls am Außennetz, nachdem ihn Nils Stendera nach gutem Spielaufbau in Szene setzte. Nach sechs Spielminuten machte sich dann eine tags zuvor im Training einstudierte Eckballvariante bezahlt: ein kurz ausgeführter Eckstoß wurde scharf in den Strafraum geflankt, wo Lucas Burger den ihm zur Verfügung gestellten Raum ausnutzte und per Kopf einnickte (6.). Die Führung verlieh den Riederwäldern zusätzlich Sicherheit und Ruhe. Aus dem Spiel heraus ließ die Winter-Elf in der Folge wenig anbrennen. So war es wenig verwunderlich, dass die nächste gefährliche Aktion des 1. FC Kaiserslautern ebenfalls aus einer Ecke resultierte. Dabei konnte die Abwehr unserer U17 den Eckball an sich verteidigen, doch die erneute Hereingabe fand Niclas Stierlin als Abnehmer, der aus elf Metern den Ausgleich für den FCK erzielte (22.). 

Dieser Rückschlag entmutigte unsere B-Junioren jedoch keineswegs, so lieferten sie weiterhin eine starke kämpferische Leistung ab und kamen unter anderem durch Malik Karaahmet zu weiteren Möglichkeiten. Ebendieser war es dann auch, der die erneute Führung für unsere Mannschaft besorgte. Einen von Sahverdi Cetin getretenen Freistoß aus zwanzig Metern konnte Lautern-Keeper Schellenberg nicht festhalten, der türkische U17-Nationalspieler Karaahmet ließ sich nicht zweimal bitten und erzielte per Abstauber seinen 13. Saisontreffer (29.). 2:1-Führung! Noch vor der Halbzeit hätte Justin Kabuya sogar auf einen Zwei-Tore-Vorsprung erhöhen können, doch ein Gegenspieler blockte den Ball und verhinderte damit die Vorentscheidung.
Den offenen Schlagabtausch konnten beide Mannschaften in Hälfte zwei nicht in der Intensität des ersten Durchgangs fortführen, weshalb das Spiel im weiteren Verlauf etwas abflachte. Die Riederwälder führten verdient und verwalteten geschlossen das Ergebnis. Den sonst so heimstarken Pfälzern fiel in der Offensive herzlich wenig ein, sodass unsere B-Junioren dem 3:1 näher waren, als Kaiserslautern dem Ausgleich. Die mit vielen Fouls des FCK gespickte zweite Hälfte blieb folglich ereignisarm und so brachten die Adlerträger durch eine willensstarke Mannschaftsleistung die knappe 2:1-Führung über die Bühne.

U17-Trainer Steffen Winter sprach im Anschluss an Spiel, auch aufgrund der wenig zugelassenen Möglichkeiten, von einem „verdienten Sieg“. „Der Sieg ist ein schöner Jahresabschluss. Jetzt freuen wir uns aber auch alle auf die wohlverdiente Winterpause, denn sechzehn Spiele für eine U17 – das ist schon ziemlich viel“, so der Fußballehrer. Durch den Sieg klettert die U17 vorerst auf Rang sechs, könnte aus tabellarischer Sicht jedoch noch zurückfallen.

 

1.FC Kaiserslautern U17 – Eintracht Frankfurt U17 1:2 (1:2)
Kaiserslautern: Schellenberg – Held, Majchrzak (52. Sefrin), Klein, Hotopp (75. Wendling), Stierlin, Spanier, Francus, Shehada (66. Ehmann), Gözütok, Kamau (59. Moreno Fell)

Frankfurt: Harbrecht – Azaouaghi (80.+2 Haeuser), Amoah Kwafo, Burger, Safaridis, Stendera, Neves Oliveira, Cetin, Karaahmet (79. Mirza Aral), Finger (78. Siebert), Kabuya (76. Barlik)

Tore: 0:1 Burger (6.) 1:1 Stierlin (22.) 1:2 Karaahmet (29.)

Schiedsrichter: Tobias Hauer (Bübingen)
Zuschauer: 150

Von: Alessandro Crisafulli

 

 


 

Kontakt

Armin Kraaz
Leiter Leistungszentrum

Eintracht Frankfurt e. V.
Alfred-Pfaff-Straße 1
60386 Frankfurt/Main

Tel: +49 69 42 09 70 0
Fax: +49 69 42 09 70 322
kraaz(at)eintracht-frankfurt.de