Aktuelles vom Eishockey

Spiel im ersten Drittel verloren

Dienstag, 14. Februar 2017, 20:35

Knapp zwölf Minuten waren zwischen der Eintracht und der EJ Kassel gespielt, da leuchtete auf der Anzeigetafel bereits ein überdeutliches 1:5. Selbst der 2:5-Anschlusstreffer zum Ende des Drittels konnte kaum darüber hinwegtäuschen, dass die Eisadler gerade ordentlich unter die Räder gekommen waren.

Das zwischenzeitliche 1:3 fiel in der neunten Spielminute durch Alexander Meier, der aus kurzer Distanz den Puck über den Schoner des Goalies schlenzte. Im restlichen Spielverlauf sollten der Eintracht jedoch nur noch Überzahltore gelingen. Noch im ersten Durchgang fiel das 2:5 durch Martin Urban.

Trainer Armin Wilts fand in der Pausenansprache wohl die richtigen Worte. Die Eintracht kam wie ausgewechselt auf das Feld zurück, schaffte es sogar das Drittel ausgeglichen zu gestalten. Dem Überzahltor von Alexander Zislin stand auch ein Gegentor gegenüber, sodass sich die deutliche Leistungssteigerung auch daran erkennen ließ, dass die Lage nicht aussichtloser geworden war. Auch im letzten Durchgang war es Alexander Zislin, der diesmal in doppelter Überzahl traf. Da jedoch die Nordhessen mit einem Doppelschlag erfolgreich waren, endete das Spiel mit einem deutlichen Ergebnis von 4:8.

In der Hessenliga stehen für die Eintracht nun noch zwei Partien an, wobei man fünf Punkte Rückstand auf den Vorletzten Darmstadt hat. Die Südhessen haben noch vier Spiele zu absolvieren. Eintracht reist am 26.03 nach Südhessen zum direkten Duell. Das Heimspiel gegen Bitburg wurde verschoben.

 

 

 


 

Kontakt

Alexander Hermann

Abteilungsleiter

eishockey(at)eintracht-frankfurt.de