Aktuelles vom Eishockey

Knapp am Punkterfolg vorbei

Montag, 13. November 2017, 11:24

Zwei Minuten fehlten dem Landesligateam der Eintracht zum Punkterfolg. Gegen die Frankfurter Eisteufel kassierte die Mannschaft von Coach Marco Albrecht eine 4:5-Niederlage und bleibt damit auch nach dem zweiten Spiel der noch jungen Saison punktlos.

Dabei startete die Begegnung spektakulär. Patrick Fritsch konnte bereits nach 27 Sekunden den Führungstreffer nach einem wunderschönen Sololauf erzielen. Doch die Gäste hatten in dieser Saison bereits gezeigt, dass mit ihnen zu rechnen ist. Carsten Stäcker stellte noch im ersten Drittel mit seinem Ausgleichstor die Ausgangslage wieder her. Im zweiten Drittel überschlugen sich die Ereignisse. Erst sorgte Tim Krahforst für eine erneute Führung der Eisadler, ehe Justin Schurr und Marco Pitsch die Eisteufel in Front brachten. Der erneute Ausgleich, diesmal durch Markus Weber im Trikot der Eisadler beantwortete Mirco Eller mit der erneuten Führung für die Eisteufel. Auch im Schlussdrittel war keine Mannschaft gewillt die Punkte aus der Hand zu geben. Tim Krahforst griff sich die Scheibe und umkurvte alle gegnerischen Spieler um am Ende auch Eisteufel-Goalie Felix Ebenrett zu vernaschen und für den 4:4-Ausgleich zu sorgen. Ein Sturmlauf jagte dem nächsten, doch am Ende waren es wieder einmal die Eisadler, die das Nachsehen hatten. Marco Pitsch traf kurz vor der Schlusssirene ins Tor und ließ die Eisteufel jubeln. Die Eintracht wartet damit weiterhin auf die ersten Punkte.

In zwei Wochen geht das Landesligateam erneut auf Punktejagd. Am Samstag, den 25.11.2017 um 20.15 Uhr gastiert der ERC Pohlheim in der Frankfurter Eissporthalle. Der Eintritt ist frei!

 

 

 


 

Kontakt

Alexander Hermann

Abteilungsleiter

eishockey(at)eintracht-frankfurt.de