Aktuelles vom Eishockey

Irre Aufholjagd wird nicht belohnt

Mittwoch, 08. November 2017, 11:50

Mit einer Niederlage startete das Landesliga-Team der Eisadler in die neue Saison. Beim amtierenden Meister EC Wallernhausen setzte es eine 5:7-Niederlage.

Dabei waren es die Eisadler, die mit dem munteren Scheibenschießen begannen. Bereits nach drei Minuten war es Patrick Fritsch, der den Wallernhausener Torhüter zum ersten Tor des Tages überwandt. Doch die Gelb-Schwarzen wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Unglaubliche fünfmal rappelte es alleine im ersten Drittel im Tor der Eisadler. Trainer Armin Wilts musste reagieren und stellte die Mannschaft für das Mitteldrittel deutlich besser ein. Es bot sich nun eine ausgeglichene Partie in der erst Tim Krahforst für die Eisadler und anschließend Martin Hommel für die Hausherren trafen. Trotz der nun deutlich besser auftretenden Eisadler ging es erbeut mit einem Vier-Tore-Rückstand in die Pause.

Auch im letzten Drittel gab es eine deutliche Steigerung gegenüber dem vorigen Durchgang. Innerhalb von sieben Minuten kamen die Eisadler bis auf ein Tor an die Hausherren heran. Ein Doppelschlag von Patrick Maisner und ein Tor von Patrick Fritsch ließen auf ein gutes Ende hoffen. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch an dessen Ende wohl jedes Team als Sieger das Eis hätte verlassen können. Am Ende hatte der EC Wallernhausen das nötige Quäntchen Glück. Markus Lindner entschied mit seinem Tor die Partie zugunsten der Hausherren.

Bereits am Freitag (10.11) um 20:00 Uhr empfängt die Landesliga-Mannscahft die Eisteufel Frankfurt zum Home-Opener in der Eissporthalle. Die Eisteufel haben bereits drei Spiele hinter sich und stehen derzeit auf dem zweiten Tabellenplatz. Im Derby ist immer für Spannung und gutes Eishockey gesorgt. Der Eintritt ist frei!

 

 

 


 

Kontakt

Alexander Hermann

Abteilungsleiter

eishockey(at)eintracht-frankfurt.de