Basketball

Aktuelles vom Basketball

NBBL-Team gewinnt das letzte Spiel der regulären Saison

Montag, 06. März 2017, 10:01

Im letzten Spiel der regulären Saison siegt das NBBL-Team von Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS gegen die Young Tigers aus Tübingen. Zwei Wochen vor dem Start in die Playoffs, setzt es einen 75:52 Erfolg vor heimischer Kulisse, der trotz des hohen Vorsprungs die ein oder andere Lücke aufzeigt.

„Wir können heute nicht damit zufrieden, wie leichtfertig wir mit unserem eigenen Ballbesitz umgegangen sind. Gleichzeitig hatten wir zu lange Phasen in den wir defensiv nicht genug Präsenz am Ball hatten, was Tübingen mit Würfen von außen und Ballbewegung für sich nutzen konnte. Besonders diese beiden Aspekte gilt es im Hinblick auf die Playoffs zu verbessern.“ Jan Eichberger (Headcoach Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS - NBBL).

Das junge Frankfurter Team ist mit dem Kopf möglicherweise schon im ersten Spiel der Playoff-Serie gegen den Leistungsnachwuchs aus Nürnberg, als in der Gegenwart das Spiel gegen die Young Tigers Tübingen beginnt.  Dementsprechend unfokussiert und nachlässig agieren die Hausherren in den Anfangsminuten der Partie und können das an keinem Ende des Feldes kontrollieren. Es braucht ein paar Minuten bis der Nachwuchs vom Main sich gesammelt hat, auf die aktuelle Aufgabe konzentrieren und dem Spiel seinen Stempel aufdrücken kann. Das Ende des ersten Viertels gehört dann ganz den Frankfurtern, die sich zur Viertelpause durch eine geschlossene Teamleistung eine 27:13 Führung erspielen.

Von nun an scheint es dem Frankfurter Team um die Leistungsträger Isaac Bonga, Konstantin Schubert und Cosmo Grühn zu genügen diese komfortable Führung zu verwalten. Konzentriert spielt das NBBL-Team seine Angriffe aus und profitiert immer wieder von gelungenen Einzelaktionen. Die Gäste aus Tübingen, die nur mit einem Sieg ihre Playoffs-Chancen wahren können, lassen in dieser Phase eigene Kreativität und den Willen das Spiel noch einmal zu drehen vermissen.

Auch den Start in die zweite Halbzeit verschlafen die Hausherren. Trotzdem hält das NBBL-Team aus Frankfurt den Vorsprung immer über der magischen 10-Punkte Marke und scheint, immer wenn es drauf ankommt, durch Isaac Bonga, Niklas Pons oder Konstantin Schubert eine Antwort für die Vorstöße der Gäste parat zu haben.

Das vierte Viertel spiegelt sich dann mit dem Zweiten, indem die Frankfurter langsam erwachen und gerade defensiv den Gegner weiter auf Distanz halten. Nur acht Tübinger Punkte lässt das NBBL-Team von Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS im letzten Vierteln zu und kann sich nach diesem Sieg vollends auf das Duell mit dem Igekoo Falcons Nürnberg BC fokussieren.

Für Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS spielten: Oliver Babitsch (6 Punkte), Fabian Bender, Isaac Bonga (6, 7 Rebounds), Vincent Dietriech, Cosmo Grühn (10, 7, 5 Assists), Dennis Machlab (5 Rebounds), Alvin Onyia (13), Niklas Pons (15), Leon Püllen (4), Oliver Rohs, Konstantin Schubert (19, 10), Beat Weichsler (2)

Von: Dennys Sidjabat

 

 

 


 

Kontakt

Norbert Kelzenberg
Abteilungsleiter

nkelzenberg(at)web.de

 

Olaf Kanngiesser
Sportlicher Leiter

olafk@t-online.de