Basketball

Aktuelles vom Basketball

76:57 - NBBL-Team erreicht Playoff-Viertelfinale

Dienstag, 17. April 2018, 09:02

Das NBBL-Team von Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS hat im Achtelfinale der Playoffs gegen die AB Baskets auch das zweite Spiel der Serie gewonnen. In der Sporthalle Charlottenburg in Berlin setzte sich die Mannschaft von Miran Cumurija deutlich durch und zieht damit in das Viertelfinale ein. Dort wartet mit ALBA Berlin das nächste Berliner Team und der Finalist des Vorjahres auf die jungen Frankfurter.

Miran Cumurija (Headcoach NBBL-Team Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS): "Das war eine ganz starke Teamleistung! Jeder hat seinen Job gemacht. Wir haben den Berlinern in der ersten Halbzeit nicht erlaubt, sich abzusetzen und sind dann durch einen Run in Führung gegangen. Im dritten Viertel haben wir das Spiel an uns gerissen und es nicht mehr hergegeben. Die Berliner haben sehr viel Kampfgeist gezeigt und uns mit ihrem aggressiven Pressing vor einige Probleme gestellt. Daran müssen wir noch arbeiten, ansonsten eine super Leistung"

Ausgeglichene erste Halbzeit

Die zweite Partie des Achtelfinalduells gegen die AB Baskets Berlin beginnt die NBBL-Mannschaft von Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS mit Alvin Onyia, Len Schoormann, Maxi Begue, Dennis Machlab und Beat Weichsler. Nach dem Heimsieg im ersten Duell möchte die Mannschaft von Miran Cumurija das Weiterkommen frühzeitig sicherstellen und ein entscheidendes drittes Spiel vermeiden. Die erste Halbzeit gestaltet sich allerdings ausgeglichen, die Berliner zeigen sich höchst motiviert und wollen einen Fehlstart wie im letzten Spiel, als sie das erste Viertel mit 23:9 verloren, vermeiden. Mit 13:11 geht der erste Spielabschnitt an die Gastgeber, während den Frankfurtern noch die letzten Konsequenz im Spiel nach vorne fehlt. Im zweiten Abschnitt kommt die Frankfurter Offensive dann etwas besser ins Spiel. Dank des 17:14 gehen die Gäste mit einem Punkt Vorsprung in die Halbzeitpause (28:27).

Frankfurter Leistungssteigerung nach der Pause

Die Halbzeitpause scheint den Baskets nicht gut getan zu haben: nur drei Punkte können sie im dritten Viertel erzielen, in dem Frankfurt bissig und konzentriert verteidigt. Durch das 15:3 können sich die Gäste zum ersten Mal einen zweistelligen Vorsprung erarbeiten. Und diesen lässt sich das Team von Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS nicht mehr nehmen. 42 Prozent getroffende Würfe aus dem Feld gegenüber nur 26 Prozent auf Berliner Seite machen am Ende den Unterschied aus.

So verbucht das Team von Cumurija und Assistant Coach Sakir Murtezani einen letztendlich souveränen 76:57 Sieg, der das Weiterkommen in das Viertelfinale bedeutet. Dort wartet mit ALBA Berlin und seinen Nachwuchshoffnungen Hendrick Drescher und Jonas Mattissek ein ganz schwerer Brocken. Für das erste Spiel wird die Mannschaft am 29. April wieder nach Berlin reisen, anschließend kommt es am 06. Mai um 14:00 Uhr in Basketball City Mainhattan zum Duell in Frankfurt.

Für Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS spielten: Fabian Bender (3 Punkte), Alvin Onyia (12, 7 Rebounds), Len Schoormann (29, 6), Leon Püllen (6), Niklas Pons, Maximilian Begue (5, 6), Nicolas Lagerman (6), Antonios Douloudis (2, 7), Cem Akbayir (5), Oliver Babitsch, Dennis Machlab (2), Beat Weichsler (6, 11).

Nächstes NBBL-Heimspiel (Playoff-Viertelfinale - Spiel 2): So, 06.05.2018 um 13:00 Uhr gegen ALBA Berlin in Basketball City Mainhattan

 

 

 


 

Kontakt

Norbert Kelzenberg
Abteilungsleiter

nkelzenberg(at)web.de

 

Olaf Kanngiesser
Sportlicher Leiter

olafk@t-online.de